Home Contact Info Newsletter

Spots > Saas Fee

Saas Fee

Bewertung: 7.8     Deine Bewertung
Features: Halfpipe, Funpark
Webseite: http://www.saas-fee.ch
Pistenplan

Saas-Fee Tourismus
CH-3906 Saas-Fee
Tel: +41 27 958 18 58
Fax: +41 27 958 18 60
to@saas-fee.ch
Schneetelefon: +41/27/9581102 Fax-Abruf: +41/27/9581104

Webcam:www.saas-fee.ch/live-cam.htm

Pressetext:

SAAS-FEE "Die Perle der Alpen"

Inmitten der höchsten Berge der Schweizer Alpen liegt Saas-Fee in einem verträumten Talkessel. Ein Panorama von einzigartiger Schönheit zieht den Gast in seinen Bann. Stolze 13 Viertausender umsäumen das Gletscherdorf wie eine Muschel und geben ihm den unverwechselbaren Namen "Perle der Alpen". Saas-Fee kann als einziger autofreier Kurort der Alpen bequem direkt mit dem Auto oder mit den öffentlichen Verkehrs-mitteln (Zug & Postbus) erreicht werden.

Mit der komfortablen Luftseilbahn Alpin Express erreicht man in wenigen Minuten die nahen Gletscherzungen auf Felskinn (3000 m ü.M.). Wer höher hinaus will, fährt mit der welthöchsten unterirdischen Standseilbahn, der Metro Alpin, zum Mittelallalin auf 3'500 m.ü.M. Dem Besucher eröffnet sich eine atemberaubende Schnee- und Gletscherkulisse.

Im höchsten Drehrestaurant der Welt zieht in genau einer Stunde die gesamte phantastische Bergwelt am Besucher vorbei: angefangen bei den imposanten Eismassen des Allalinhorns bis hin zur Mischabelkette, mit dem höchsten Berg auf Schweizer Territorium, dem Dom. Dann weitet sich der Blick auf die Walliser und Berner Alpen: das Aletschhorn, Finsteraarhorn und selbst Eiger, Mönch und Jungfrau sind zu sehen. Bis hin zu den Bündner Alpen öffnet sich das grossartige Panorama. Und an Tagen besonders guter Sicht kann des Besuchers Auge gar die Poebene in Italien erblicken.

Als weiterer Superlativ lohnt sich ein Besuch des grössten Eispavillons der Welt. Wer wissen will, wie ein Gletscher von innen aussieht, sich eine Gletscherspalte mal von unten betrachten und vieles mehr über die Glaziologie erfahren möchte, dem werden im Eispavillon diese Geheimnisse gelüftet. Die Grotte ist mit verschiedenen Skulpturen versehen. In tausend Farben wird der fliessende Übergang von Wasser zu Eis dargestellt. Auf die Kinder warten Pingu in seinem Iglu sowie Rutschbahnen und Gänge aus Eis. Ein Besuch des Mittelallalins in Saas-Fee garantiert ein einmaliges Erlebnis für Gross und Klein.

Das Winterskigebiet von Saas-Fee mit 100 km gut präparierten Pisten bietet für alle etwas Besonderes. Skifahrer und Snowboarder, Anfänger, Durchschnittsfahrer oder Experte, finden Pisten, die ihrem Können entsprechen. Die Snowboarder erfreuen sich während des Herbsts an der Super Pipe, dem Europa Novum seit Herbst 2000. Das grosse Plus des Skigebiets von Saas-Fee liegt in seiner Schneesicherheit. Sämtliche Pisten, welche nicht über den Gletscher führen, werden von insgesamt 50 teils mobilen Anlagen beschneit. Die Talabfahrten können deshalb und natürlich durch die Höhenlage bis Ende Saison ohne Beimischung von chemischen Mitteln gewährleistet werden.
Auch Nicht-Skifahrer kommen in Saas-Fee auf ihre Rechnung. 60 km gepfadete Winterwanderwege und eine 6 km lange Langlaufloipe sowie 2 km lange Skatingpisten stehen zur Verfügung. Ein Vergnügen spezieller Art im Winterangebot von Saas-Fee stellt die 5,5 km lange Schlittelbahn dar. Zweimal wöchentlich amüsieren sich Jung und Alt beim Schlitteln "by Night"!

Selbstverständlich bietet Saas-Fee seinen Gästen nebst einer Eisbahn und einer Curlingbahn im neu renovierten Freizeitzentrum Bielen ein 25m-Schwimmbecken, Whirlpool, Dampfbad, Sauna, Solarium, In- und Outdoor- Liegelandschaft sowie eine Sporthalle mit Tennis- und Badmintonplätzen an.

Familienangebot für den Winter
Der alpine Skiort Saas-Fee mit seinen 100 km Skipisten zwischen 1'800 und 3'600 m ü.M. unterbreitet seinen Familiengästen für die kommende Wintersaison ein einmaliges Preisangebot. Lösen die Eltern je einen Skipass für eine Gültigkeitsdauer von mindestens 6 Tagen oder 5 Tage fahrbar in 7 Tagen, dann fahren ab dem 2. Kind alle weiteren Kinder (bis 16 Jahre) für die gleiche Dauer gratis. Der Skipass Saas-Fee beträgt somit für die ganze Familie für 6 Tage nur Fr. 788.- und jener für 5 in 7 Tagen Fr. 718.-. Damit gehört Saas-Fee zu den für Familien preislich attraktivsten Skiorten der Schweiz. Dieses Angebot gilt für den Skipass Saas-Fee.

Im Sommer stehen für sonnenhungrige Skifahrer 20 Kilometer abwechslungsreiche Pisten bereit. In den letzten Jahren wurde das Gebiet auch immer mehr zum Treffpunkt junger Snowboarder, die sich im Snow Park Allalin vergnügen. Der Snow Park wurde eigens für Snowboarder erstellt und im Juni 1996 eröffnet. Der auf den Sommerpisten erstellte Park bietet nebst einer Halfpipe und einen BoarderCross auch verschiedene Kicks an.

Mit einem all inclusiv Wanderpass für Einzelpersonen (CHF 171) oder für Familien (CHF 345) stehen dem Besucher im Sommer während einer Woche im Wandergebiet (350km) sämtliche Bahnanlagen in 6 Erlebnisgebieten, Museen und viele Freizeitanlagen inklusive Hallenbad zur Verfügung. Kinder bis 16 Jahre in der Familie können im Saastal sämtliche Anlagen kostenfrei benutzen!

Ein besonderes Abenteuer bietet die Schluchtbegehung zwischen Saas-Fee und Saas-Grund. Die sogenannte Gorge Alpine ist ein "Weg" zwischen Luft, Wasser und Fels, ein sicheres Abenteuer ohne Wasserkontakt, eigentlich ein dynamischer Klettersteig mit verschiedenen spektakulären Highlights. Der Einstieg ist gemächlich. Die ersten Stahlseile bieten sich ideal an, um sich an die Handhabung des Klettersteigsets zu gewöhnen. Und schon bald geht es los. Steile Felswände verlangen ein achtsames Treten über Stifte, Leitern, Baumstämme und Felsen. Schnell ist man in den Bann dieses Vergnügens hineingezogen. Die atemberaubendsten Teilstücke sind die Tyroliennes, Seilbahnen à la James Bond. Eingehängt an einer Rolle gleitet man, gesichert vom Bergführer, von einer Schluchtseite zur anderen.

Webcam

Anfahrt

Lage Saas-Fee liegt auf 1800 Metern über Meer, umgeben von 13 Viertausendern, zuoberst im Saastal. Saas-Fee gehört zum deutschsprachigen Teil des Kantons Wallis, dem Oberwallis.

Einwohner / Jahr
1850 -236 Einwohner/innen
1960 - 739 Einwohner/innen
1970 - 895 Einwohner/innen
1980 - 1050 Einwohner/innen
1990 - 1345 Einwohner/innen
2000 - 1672 Einwohner/innen
2001 - 1595 Einwohner/innen
2002 - 1609 Einwohner/innen
2003 - 1618 Einwohner/innen
2004 - 1638 Einwohner/innen 2005 - 1678 Einwohner/innen

Bauweise:
Traditionell im Chaletstil; Dorf aufgeteilt in Siedlungen: Wildi, Schliechte, grosses Moos, Hohesgeblätt, Lomatte, Halde, Unter dem Biel, Am Biel, Blomatte, Untere Gasse, Kalbermatten, Lehn und Obere Gasse. Typische Saaser Häuser/Stadel aus dem 17. und 18. Jahrhundert sind noch erhalten.

Anreise Bahnreisende reisen über Brig bzw. Visp an und steigen um ins Postauto mit Direktziel "Saas-Fee". Es bestehen stündliche Verbindungen bis abends um 20.05 h ab Brig und 20.20 h ab Visp. Automobilisten aus dem Norden reisen über Bern durch den Lötschberg (Autoverlad), von Osten und Süden über die Furka bzw. den Simplon an. Aus der Westschweiz erreicht man Saas-Fee über Lausanne, entlang dem Rhonetal bis Visp. Die "Perle der Alpen" fängt dort an, wo die Autostrasse aufhört.

Anfahrtsweg:
ab Basel 210 km
ab Mailand 250 km
ab Bern 112 km
ab Frankfurt 550 km
ab Brig 38 km
ab München 650 km
ab Genf 234 km
ab Strassburg 320 km
ab Zürich 246 km
ab Amsterdam 980 km

Flughafen:
Genf oder Zürich, fahrplanmäßige Zugverbindung bis Visp oder
Brig

Erfolgsfaktoren
- Autofreiheit / GAST Gemeinschaft autofreier Schweizer Tourismusorte
- intaktes Dorfbild / mittlere Größe / sehr kompakt / authentisch
- qualitativ hochstehendes Angebot
- Gütesiegel "Q Club"
- Valais Excellence
- Natur / einmaliges Panorama (13 Viertausender)
- Schneesicherheit von November bis Ende April (Beschneiungsanlagen)
- moderne, leistungsfähige Transportanlagen
-Jeden Mittwoch Nachtskifahren
-Talabfahrt öffnet je nach Schneelage schon am 1. November.

Meinungen

Deine Meinung über Saas Fee

Summercamp? von jibthashit am 30. Mai 2006, 13:15
Saas-Fee von zwerg_im_mond am 25. Jun 2004, 18:24
Visit Saas Fee von Mianus am 11. Aug 2005, 21:41
Der Park im Sommer von Jiiber69 am 27. Jul 2005, 23:35
Kein Funpark !?! von 12345 am 14. Jan 2005, 14:48

Mehr Meinungen

Zurück zur Spotübersicht

home   contact   info   newsletter   rechtliches   datenschutz    twitter    rss