Home Contact Info Newsletter

Riders > Marcus Egge

Marcus Egge

Bewertung: 4.4     Deine Bewertung
Land: USA
Stance: Goofy
Geburtstag: 2. September 1972
Geburtsort: Portland, Oregon, USA
Wohnort: Bend, OR
Homemountain: Mt. Bachelor
Größe: 6 Fuß
Gewicht: 185 lbs.
Board: Burton Custom 160 / 164
Bindung: Burton C14
Schuhe: Burton Slys
Schuhgröße: 9
Sponsoren: Burton Snowboards, Smith Optics, DVS Skate shoes, Side Effect Snowboard Shops, Sage Fly Rods.
Erfolge: Ein Bild im Pleasure Magazin :)

Deine Meinung über Marcus Egge

kommpliment an marcus von (anonym) am 28. Jan 2002, 18:25

Mehr Meinungen

Interview mit Marcus Egge

Bevorzugtes Terrain:
Ich mag natürliche Geländeformen, mit vielen Rollern und Trannies. Aber ich fahre auch gerne in Parks. In meinen Heimatgebiet hab ich geholfen, den Park aufzubauen. Es gibt nichts besseres, als einen frisch gemachten Park mit coolen Kickern zu fahren.

Was war dein fürchterlichstes Erlebis beim Snowboarden?
Vernutlich in Mt. Bachelor. Der Fahrer vor mir sprang über einen Kicker, ich fuhr hinter ihm, und er verstarb mitten in der Luft. Ich glaube er hatte einen Herzinfarkt. Ich wußte nich was passiert war und bin weitergefahren. Als ich wieder zum Kicker kam, versuchte der Notarzt gerade, ihn wiederzubeleben. Scheiß Situation..

And diesen Tag werde ich mich immer erinnern:
Als sich Jason McAllister auf dem Heimweg vom Snowboarden mit seinem Truck überschlagen hat. Die Snowmobiles flogen uns um die Ohren. Ich werde mich immer daran erinnern, weil ich glaube, wir haben überlebt, um andere zu warnen. Ich habe seitdem eine ganz andere Einstellung zum Leben.

Diesen Tag versuche ich zu vergessen:
Als ich mich mit Jim Rippey beinahe geprügelt hätte...

Was war die wichtigste Entscheidung in deinem Leben?
Als ich zur Schule FUCK YOU gesagt habe, um meine Snowboard-Ding voll durchzuzuiehen

Familienstand:
Ledig

Auto:
Ford Crew Cab Pick-Up Truck 4x4

Freizeitbeschäftigung:
Fliegenfischen, Surfen

Vorbilder:
Mein Vater und Jake Burton

Inspirationen:
Fliegenfischen

Das andere Geschlecht:
Frauen sind so ne Sache. Ich könnte mich gerade mit einigen ziemlich netten Mädels daten. Aber es ist schwierig, jemanden zu finden, der voll hinter dir steht und cool mit all den Nachteilen für eine Beziehung umgeht, die der Job als Snowboarder nun mal mit sich bringt...

Wann warst du mal richtig peinlich?
Oh... ich hab mal bei einem Mädchen die Nacht verbracht. Am Morgen hatte ich Blähungen, liess es es einfach raus und hab mir mehr oder weniger in die Hose geschissen. In ihrem Bett. Also bin ich aufgestanden ohne sie zu wecken und hab mich in die Dusche geschlichen. Als ich zurück kam, wollte sie wissen was los war, also hab ich ihr gesagt: "I gambled and lost"

Technical Interests:
Die Custom-Serie bei Burton zu designen.

Darüber kann ich lachen:
Jim Carrey

Das macht mich richtig scharf:
"Victoria's Secret" - Katalog

Perfekte Party:
Bier, Frauen, Freunde und Barbecue. Bier ist ein Teil des Lebens. Ein Bierchen am Abend ist cool, um sich nach einem langen Tag zu entspannen. Ich trink grad eins...

Religion:
Fliegenfischen!

Welche Musik in welcher Situation?
Sunny Day Real Estate (The Rising Tide). Das beste Album ever.

Der beste rat deiner Eltern:
Shit flows downhill, payday is on Friday, and don't chew your fingernails.

Freunde:
Jason McAlister, Josh Dirksen, Kevin Jones, Chris Owen, Dave Sypniewski, etc.

Wenn ich Terje wäre...
würde ich öfter Snowboard fahren and alle wieder stoken..

Dünnschiss haben sich verdient:
Snowlerbladers!

Wenn ich die Welt verändern könnte:
Dann würde ich all die schlechten Autofahrer ins Gefängnis stecken! Oder noch besser: Sie müssten die Staustufen wieder abbauen, die die Lachswanderung unmöglich machen

About Snowboarding I love:
Dass man kreativ sein kann. Das ist also ob man ein Bild malen würde, wie man die Dinge aus einer eigenen, persönlichen Perspektive sieht


Zurück zur Riderübersicht

home   contact   info   newsletter   rechtliches   datenschutz    twitter    rss