Home Contact Info Newsletter

Forum > Allgemein > Thema

Forum: Allgemein

Thema: Todesfalle Big AirBag ???

Todesfalle Big AirBag ??? von skigirl am 11. Okt 2010, 16:22

Nach dem tödlichen Unfall im SnowDome Bispingen am 13.4.10, habe ich nun große Angst, die Sprünge in anderen Anlagen zu machen. Muß ich vielleicht vorher den Absprungwinkel nachmessen, ob der Absprungswinkel der Schanze, wie es in der Gebrauchsanleitung unter BigAirBag steht, auch wirklich 55 Grad hat, oder auch kontrollieren, ob die Piste durch Aufbringen von frischem Schnee nicht plötzlich schneller ist, als am Tag zuvor (und ich von diesen Maßnahmen nichts weiß), damit ich nicht genauso über das Kissen springe, wie es in Bispingen passiert ist? Wer hat Erfahrungen mit anderen derartigen Anlagen und kann mir sagen, ob und wenn ja, welche Sicherheitskontrollen da durchgeführt werden? In der Gebrauchsanleitung des BigAirbags steht auch, daß man von einem bestimmten markierten Punkt aus oben an der Piste starten muß, damit man nicht über das Kissen hinwegfliegt. Hat jemand in Bispingen so eine Markierung gesehen? Ich nicht. Wahrscheinlich hatte ich bei meinen Sprüngen dort immer Glück und war auch zu langsam und zu leicht.
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von niggo_jibster am 11. Okt 2010, 17:54

wie wärs mit speedchecks und einfach mal schaun wo die anderen so losfahren? du überschießt ja auch nicht einfach ohne vorher zu checken nen normalen parkkicker...
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von skigirl am 13. Okt 2010, 16:41

Du bist witzig, und wenn da kein weiterer Springer ist, an dem ich mich orientieren kann. Weißt Du denn, ob in anderen Anlagen besser informiert ist, vom Aufsichtspersonal z.B., Wenn überall nur die gleiche Sch.... ist wie in Bispingen, lohnt sich ja wohl kaum, andere Anlagen zu besuchen, außer man ist lebensmüde.
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von niggo_jibster am 13. Okt 2010, 16:57

lebensmüde ist also deiner meinung nach jeder der als erster über son ding springt? ich wurde noch an keinem einzigen airbag über irgendwelche gegebenheiten informiert, meistens gibt es in irgendeiner form markierte anfahrtpunkte, das wars dann aber auch. bist du noch nie über nen normalen kicker gesprungen, der größer als nen halber meter ist? man muss im grunde überall speedchecks machen, sogar bei nem rail...also wenn du so viel schiss hast, das was schief geht, solltest du eventuell überlegen, ob die freestyle-sparte die richtige im bereich des snowboardens ist...lebensmüde sein, um in ein airbag zu springen? da gibts schlimmeres bua! darf ich fragen wie alt du bist?
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von skigirl am 13. Okt 2010, 18:51

wie alt bist Du denn ? ich bin 21, mache Kunstturnen (Akrobatik) und laufe gut Ski, habe also mit derartigen Sprüngen keine Probleme. Soweit ich informiert bin, war der verunglückte Skifahrer ein Hochleistungssportler im Skilaufen, Segeln, Windsurfen und Kiten. In allen Disziplinen soll er den Trainerschein gehabt haben und soll umsichtig und vorsichtig gewesen sein. Trotzdem ist ihm so ein Unglück passiert, da fragt man sich doch, aus welchen Gründen.
Ich hab ja auch nur gefragt,ob es in anderen Anlagen einen markierten Abfahrtspunkt gibt, weil das der Hersteller in seiner Gebrauchsanweisung (unter BigAirBag zu finden) so vorschreibt, um zu weite Sprünge zu verhindern. Auch beschreibt der Hersteller die Gefahr, übers Kissen zu springen, wenn der Neigungswinkel der Schanze unter 55 Grad liegt. Weißt Du, ob das von den Betreibern regelmäßig nachgemessen wird? Sollte es doch eigentlich, um solche unfälle zu vermeiden.
Auf alle Fälle danke ich Dir für deine Antwort und hoffe, daß auch noch andere aus ihren Erfahrungen berichten.
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von arschprolet! am 16. Okt 2010, 21:41

es nimmt mich wunder wie du hier so lange unbemerkt herumschleichen konntest. möglicherweise ist dir entgangen, dass es hier auf dieser tollen seite ums snowboarden geht. deshalb kann die einzig vernünftige und angemessene antwort auf deine depperte frage lauten:

du solltest immer etwa 25 meter mehr anlauf nehmen, als der vom diplomierten big-air-bag-aufbau-und-überwachungsingen ieur aufgemalte anfahrtsstartpunkt vorgibt.

ansonsten gehört sich für jeden, der sich auf ein brett stellt, eine gehörige portion eigenverantwortung. bei jemandem, der sich auf zwei bretter stellt und damit "ski läuft" erübrigt sich das natürlich. ihr habt den verstand mit dem erwerb eurer steckerl an der kasse abgegeben.
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von philipp5 am 17. Okt 2010, 15:43

...und er machte seinem namen alle ehre.
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von skigirl am 17. Okt 2010, 16:28

genauso sehe ich es auch, der Name ist Programm! Ich habe auch garkeine Lust, auf soviel Armseligkeit zu antworten, wenn eine vernünftige Frage mit soviel verquirlter Sch....kommentiert wird.Es ist wohl so: ein Arschprolet ist und bleibt ein Arschprolet.
Kann ich trotzdem noch auf vernünftige Antworten hoffen?
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von boerny am 18. Okt 2010, 13:45

hier können wir leider nur noch das berühmte ausschlußverfahren anwenden: also von mir nicht.
und ich würd fast 'n fuffi wetten, dass dies auch für arschprolet gilt. zurecht.
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von RobinSt am 19. Okt 2010, 12:51

Auf der Piste verunglücken auch jedes Jahr Menschen tödlich... fragst du dich jetzt auch ob du jemals wieder skifahren gehen wirst?
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von skigirl am 20. Okt 2010, 00:41

ich glaube, wir diskutieren inzwischen am Thema vorbei. Ich wollte lediglich wissen, ob jemand Erfahrung hat mit anderen BigAirBags im indoor-Bereich.
Natürlich passieren in jeder Sportart tödliche Unfälle. Auf der Skipiste habe ich jedenfalls Kennzeichnungen über den Schwierigkeitsgrad der Abfahrten (für Snowboarder: grün ist leicht, schwarz die schwierigste)und weiß, was auf mich zu kommt. Hier passieren die meisten Unfälle ja wohl, weil viele ihre fahrerischen Fähigkeiten falsch einschätzen und andere sichere Läufer damit gefährden.
Beim BigAirBag sollte man sich doch auf eine ordnungsmäßige Wartung der Anlage verlassen können, so wie es der Hersteller in seiner Gebrauchsanleitung vorschreibt, um derartige Unfälle, wie in Bispingen, zu verhindern. Ich frage noch einmal: hat jemand Erfahrung, wie die Sicherheitsbestimmungen in anderen Anlagen gehandelt werden?
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von tourist rider am 20. Okt 2010, 14:08

wenn du dir unsicher bist, frag beim betreiber nach. wenn er deine bedenken nicht ausräumen kann...hm...dann lass es einfach sein.
grüne pisten???
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von otto am 20. Okt 2010, 15:19

@t-rider: seit einem halben jahr sind blaue pisten für für vegetarier mit einem grünen gezackten blatt markiert
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von arschprolet! am 20. Okt 2010, 15:22

du hast ja nicht nur einen stock sondern die ganze verdammte skiausrüstung im arsch! und wie zum teufel kommst du eigentlich auf die bescheuerte idee, dass du im forum eines snowboardmags (und noch dazu ausgerechnet in diesem hier) freundliche unterstützung für deine skifahrerprobleme bekommst? wenn du über sicherheitsbestimmungen und risikomanagement im wintersport diskutieren möchtest, dann wirst sicher beim dsv, der fis oder einem anderen behinderten verband gehör und freunde finden. sei doch so nett und zupf di.

soweit ist's also schon. hab doch gleich gewusst, dass man mit dieser appeasement-politik und falschem integrationsverständnis der letzten jahre bei diesen steckerlrutschern sich sein eigenes grab schaufelt. jetzt infiltrieren sie schon unsere kommunikationsmedien. bald wird uns dann wieder der zustieg in den schlepplift verweigert!
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von tourist rider am 20. Okt 2010, 15:58

ich such schonmal meine fangleine...
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von skigirl am 20. Okt 2010, 22:44

hi, Arschprolet! Immer wieder schön, von Dir zu hören. ganz ehrlich, man sollte Dir weitaus mehr verbieten, als nur den Zustieg zum Schlepplift. Findest Du Dich eigentlich sehr witzig, vor so einem Hintergrund, nämlich daß da jemand zu Tode gekommen ist, so einen unqualifizierten Blödsinn von Dir zu geben? Es tut mir wirklich ganz schrecklich leid, wenn ich Dir die Freude an diesem Forum genommen haben sollte, aber irgendwie finde ich es mehr als unpassend, in dieser sache blöde Witze zu machen.
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von re:sist am 21. Okt 2010, 09:07

@ skigirl:

also ich gebe arschprolet recht. was zum teufel denktst du dir eigentlich dabei?

Du bist hier etwa so willkommen wie dünnschiss an nem perfekten powdertag.

grundsätzlich gilt immer: speedcheck, mal den anderen rider zuschauen wenn du dir nich sicher bist, ev. rücksprache mit den anlagenbetreiber etc.

das sollte sogar einem skikiddie mit xxxxxl t-shirt, xxxxl hoodie und xxl jacke von heute klar sein. sonst lass es halt mit dem skifahren.

(warum zur hölle, kommst du hier auf snowforce.com mit dem nick skigirl an???) wenn du nicht völlig dämlich wärst, oder altere beiträge gelesen hättest, wäre dir klar gewesen, dass du hier keine freunde finden wirst.

also lass dein scheiss rumgehäule und such dir ne plattform die behindertengerecht ist. http://www.fis-ski.com/ z.b.

dort findest du zu 100% mehr freunde als hier und wirst nicht zur sau gemacht. dort wird man dein problem ebenfalls verstehen.

was du wissen solltest, dass die meisten leute hier halt erfahrung haben mit "neuen" obstacles...die wissen halt wie man solche sachen zu fahren hat und kennen sich aus mit dem was sie tun.

wie schon gesagt: speedcheck, andere fahrer beobachten...etc.

mir tut der verunglückte ebenfalls leid seine familie hat bestimmt auch keine leichte zeit. aber sicherheiten gibts in der natur oder der skihalle eben nie!

du musst dir dem risiko eben bewusst sein, und dein hirn benutzen wenn du unterwegs bist...

für weitere fragen betreffend airbag könntest du dich sonst auch an die hersteller wenden...aber das hat man dir oben eh schon geraten..

mit verächtlichen grüssen an die skiwelt!

Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von Jürgen Klinsmann am 21. Okt 2010, 19:45

Skigirl´s Eltern sind beide Lehrer - verwette ich meine drei Hoden.
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von NivisPhil am 21. Okt 2010, 21:26

hehe, re:sist räumt auf
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von skigirl am 22. Okt 2010, 19:32

An alle netten Snowboarder, die es mir in letzter Zeit so "ordentlich besorgt" haben:
ich bin auf dieser bescheuerten Seite nur gelandet, weil ich zufällig den Kommentar von "der Malle" vom 6.5. zum Unfall im Snowdome Bispingen gelesen habe und hoffte, mehr Informationen bzgl. Unfallhergang und - ursache zu bekommen.
Der verunglückte Skifahrer war zufällig ein hervorragender Skiläufer, der im Snowdome unterrichtet hat, der dort 1. Preise gewonnen hat, so daß er zum Skiurlaub nach Sölden eingeladen wurde, der die Anlage vom Zeitpunkt der Installation an regelmäßig und oft gesprungen ist; da muß man sich doch fragen, wie so etwas passieren konnte und hat mit speedcheck etc. nichts zu tun.
Er war ein sehr guter Freund von mir, und ich sehe täglich, wie es der Familie geht. Daß man da irgendwie helfen möchte, müßte doch eigentlich auch in die Hirne von Snowboardern gehen.
Auf alle Fälle ist hiermit mein Ausflug in die elitäre Welt der Ski-Elite (sprich Snowboarder) beendet, Ihr könnt aufatmen!
Noch eine Nachricht für den bedauerlichen Jungen mit den 3 Hoden: meine Eltern sind Ärzte, und Du läufst jetzt ohne Eier rum.
Ein fröhliches Skiheil an Alle,
von skigirl
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von HGTischler am 26. Okt 2010, 20:12

Vielleicht ist die Verarbeitung persönlicher Probleme auch kein Thema für eine Snowboard-Seite und wildfremde Snowboarder nicht die geeigneten Gesprächspartner (nicht wenige davon spielen den ganzen Tag Play Station und rauchen Töpfe dabei!!). Tut mir leid für deinen Freund, aber ich denke trotzdem: Es ist und bleibt seine eigene Verantwortung. In letzter Konsequenz würde ein "Verhindern" von so etwas dazu führen, dass man Kicker Springen gleich unter Strafe stellt, oder eine TÜV Prüfung der gesamten Verhältnisse (Schnee, Temperatur, Sonneneinstrahlung, Belag ,Wax, Kicker) vor jedem Jump durchführt, samt Bundesbehörde etc. Kicker Springen ist genau deswegen so schick, weil man sich dabei schwerste Verletzungen zuziehen kann. Da ändern auch Bag-Jumps nichts drann und das ist auch gut so.

Ich weiss, es hilft dir nichts, aber die totale Sicherheit bedeutet in letzter Konsequenz die totale Unfreiheit.

Nochmals mein Beileid für die persönliche Tragödie!

Peace!
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von skigirl am 27. Okt 2010, 22:30

An HGTischler: der Versuch war es mir wert, mich dem Ganzen hier auszusetzen.

Danke für deine ehrliche Antwort.
skigirl
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von derNiklas am 28. Okt 2010, 22:17

ich versteh mich selbst nicht... wie kann ich soviel intolleranz unsererseits auch noch gut finden? nuun.. das macht dieses nette forum vielleicht aus
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von re:sist am 29. Okt 2010, 13:36

mit intolleranz hat das doch nichts zu tun.

der unfall war ganz klar (und das sage ich als aussenstehender, der nichtmal die zeitungsartikel oder kommentare von "malle" gelesen habe)

man fährt einfach keinen kicker, nachdem geshaped wurde ohne speedcheck! sowas kommt halt raus, wenn mans trotzdem macht.

ich will die situation auf keinen fall schön reden, die sache ist tragisch und mir tut seine fam. und freunde leid (ja auch hello-kitty-skigirl)

erm, skigirl: ich hoffe du hattes genausoviel spass beim "besorgen" wie wir. nächstes mal bitte noch um mehr flexibilität. doggystyle wär auch nicht übel...ansonsten gerne wieder...
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von re:sist am 29. Okt 2010, 13:37

der unfall war ganz klar (und das sage ich als aussenstehender, der nichtmal die zeitungsartikel oder kommentare von "malle" gelesen habe)selbstverschuldet...wollte ich eigentlich sagen...
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von boerny am 31. Okt 2010, 23:11

sag mal re:sist, sofern dein süßer wuschelkopf wieder aus dem after vom proleten das tageslicht erblickt hat und du eine ordentliche portion frischluft abbekommen hast, würde mich mal folgendes interessieren:

wie alt bist du und was hast du für ein schulabschluß?! nur so rein interessenshalber..
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von arschprolet! am 2. Nov 2010, 15:45

resist, was bist du eigentlich für ein hackstock? und warum steckt dein bleder schädl in meinem arsch?!
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von re:sist am 3. Nov 2010, 09:56

was ist ein hackstock?

naja, wusste ja nicht dass, das dein arsch ist! ich dachte ich bin immer noch in skigirls arsch...so kann man sich irren!
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von Mr. Marty am 28. Nov 2010, 00:40

sorry resist, du bist echt nicht lustig
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von frost am 1. Dez 2010, 15:49

verdammt, wie konnte ich das nur so lange übersehen.
Antworten

Re: Todesfalle Big AirBag ??? von frost am 1. Dez 2010, 15:52

skigirl muss nen fake sein. sowas gibts nicht! "gebrauchsanleitung", "was ist ein hackstock".....ich fall vom stuhl
Antworten

Weitere Themen

home   contact   info   newsletter   rechtliches   datenschutz    twitter    rss