Home Contact Info Newsletter

Forum > Equipment > Thema

Forum: Equipment

Thema: Erstes Board

Erstes Board von InwiBa am 18. Jan 2010, 23:29

Hey Leute,

ihr könnt die ganzen Themen von relativ neuen Snowboardern, die sich ihr erstes eigenees Brett kaufen wollen, wahrcheinlich nicht mehr hören. Hoffe ihr könnt mir trotzdem weiter helfen :).

Meine Daten:
Größe: 1,82 m
Gewicht: 80kg
Ich möchte mein Board möglichst vielseitig nutzen können, habe mich auch schonmal in einen Funpark getraut.

Ich habe dieses Wochenende zumindest einmal ein paar Boards verschiedener Längen testen können.

Mit dem 1,61 langen kam ich am besten klar. Ist ein Board dieser Länge noch Funpark tauglich auf lange Sicht ? Was würdet ihr zum Beispiel von einem Nitro Prime Taped 162 halten, oder ist dieses Board zB nur für Anfänger geeignet?

Bin für jeden Tip dankbar .
Antworten

Ergänzung: Erstes Board von InwiBa am 18. Jan 2010, 23:33

Was ich noch vergessen habe: Was sagt ihr zur breite ? Habe Schuchgröße 44, meine die Boots waren 28,5. Das Board war 25,6cm breit, kam mir allerdings ein wenig zu schmal vor. Ein wide Brett solle man allerdings wenn möglich verhindern, ist das richtig ? die Nitro hp empfiehlt mir zB auch Boards mit einer breie von 25,8 cm. Wie weit sollte ein Boot vorne maximal überstehen ca?
Antworten

Re: Ergänzung: Erstes Board von philipp5 am 19. Jan 2010, 14:21

breite mäßig solltest du schon ein wide nehmen, oder zumindest mid-wide. hauptsächlich aus dem grund das du es dann kürzer fahren kannst. womit wir zu länge kämen 162 ist meiner meinung nach deutlich zu lang. und für park sowieso. ich selbst bin 180 und fahre ein 152er, und das ist wirklich nicht auffällig klein! eher genau passend. kumpel von mir ist ca 1,90m und fähr 155 oder 156.. 162 für dich sind also schon wirklich übertrieben.
Antworten

Re: Ergänzung: Erstes Board von sker132 am 19. Jan 2010, 19:03

nunja, also 152 bei der größe ist schon verhältnismäßig klein, vor allem für anfänger. mit 155-156 hingegen kann man meiner meinung nach bei dieser körpergröße nichts falsch machen. ich selbst fahre sowohl 155 als auch 152, je nachdem, rate aber als allround-brett für einsteiger auf jeden fall zu 155-156, obwohl ich je nachdem auch mal 152 überall gefahren bin. bei neuschnee wird's damit aber schon komplizierter, vor allem ohne reverse camber, was ich einem anfänger vielleicht nicht unbedingt ans herz legen würde...
Antworten

Re: Ergänzung: Erstes Board von InwiBa am 23. Jan 2010, 19:52

Hi Leute, ich bins nochmal.

Hab mir jetz nach viel anprobieren Salomon F24 in 29 aus der letzten Saison geholt.

bin jetzt nach weiteren Recherchen bei ner Burton Cartel (wahrscheinlich L, würde das natürlich im Shop testen gehen) und nem Rome Manual 159 gelandet.
Ist die Cartel für die Piste überhaupt geeignet oder eher eine reine Freestyle Bindung ? Wäre ne Mission besser ?
Was sagt ihr dazu, insbesondere zum Board? Meint ihr 26,4 cm wär vlt sogar schon n bisschen breit ?
Antworten

Re: Ergänzung: Erstes Board von clarkxgriswold am 24. Jan 2010, 22:11

mit dem F24 (gratulation, gute wahl) brauchst du kein WIDE-Brett mehr, da der schuh so kurz ist.

Ich habe auch einen Salomon F-Boot, in Gr.47 (30cm), und muss kein WIDE Boards fahren (mein breitestes Brett hat 25,8).

Natürlich könntest Du Wide-Versionen fahren, aber wenn es auch anders geht...
Antworten

Re: Ergänzung: Erstes Board von sker132 am 25. Jan 2010, 02:26

also 25,8 für ein ca. 156er brett (was ich hier jetzt anhand der beiträge vorher als optimum vorschlage) ist dann aber schon eher mid-wide, "normale" bretter suchst du mit diesen maßangaben wohl eher vergeblich.
auch dir rate ich jedoch (wie auch in dem andern thread grad), die pleasure-ausgabe rauszusuchen, bei der bretter getestet wurden und kaufberatung fundiert gegeben ist. jeweils so ziemlich die erste ausgabe der jeweiligen saison, mit den beiden beilagen von 08 und 09 solltest du also ein grundwissen erlangen können, auf dem du anhand diverser recherchen und shopbesuche aufbauen und entscheidungen beruhen lassen kannst...
Antworten

Weitere Themen

home   contact   info   newsletter   rechtliches   datenschutz    twitter    rss