Home Contact Info Newsletter

Forum > Equipment > Thema

Forum: Equipment

Thema: kurze Tourenski vs Splitboard

kurze Tourenski vs Splitboard von the_leon am 4. Dez 2009, 13:17

Wer hat da Erfahrung? Für anspruchvollere Touren am Hang geht man mit Schneeschugen irgendwann unter. Splitboards sind halt auch verdammt teuer aber halten die Bindungen bei kurzen Tourenski den Boot fest genug zum gehen?
Antworten

Re: kurze Tourenski vs Splitboard von spcboarder am 6. Dez 2009, 12:39

Hallo,

ich habe seit nunmehr 5 Jahren den Climb Ascent Tourenski. Der ist in der Mitte Teilbar und ich kann ihn an der Seite meines Rucksacks befestigen. Bei großen Rucksäcken kann man ihn auch in den Innenraum geben (Achtung: Stauraumverlust!)

Kurzrezension: Ich geb ihn nie wieder her!

Langfassung:
Bei Schneeschuhen musst du jedes mal einen kompletten Schritt ausführen, um vorwärts zu kommen.

Den Tourenski kannst du nach vorne (oben) schieben --> enorme Kraftersparnis. Des weiteren kannst du von tourengehern angelegte Aufstiegspfade nutzen.

3 Nachteile des zerlegbaren Tourenskis:

1. Preis --> Ich habs mir in Tagestickets umgerechnet --> ca. 10 Tagestickets (10 x Touren-gehen) und ich hab den Ski herinnen. (Mittlerweile hab ich sicher 50+ Touren damit gemacht).

2. Kantengriff. Der Ski ist aus Alu und hat keine wirkliche Kante --> beim Traversieren auf Eis kann man ins rutschen kommen (wenn man die Beigelegten Steigeisen nicht drauf hat).

3. Gewicht. Ein Split-Board ist einfach leichter und du hast keinen zusätzlichen Ballast beim Runterfahren am Rücken.

lg, spcboarder
Antworten

Re: kurze Tourenski vs Splitboard von red am 6. Dez 2009, 13:33

schau mal zu www.erstespur.de , da findest du mehr Infos.
Antworten

Weitere Themen

home   contact   info   newsletter   rechtliches   datenschutz    twitter    rss