Home Contact Info Newsletter

Forum > Allgemein > Thema

Forum: Allgemein

Thema: rush hour im backcountry

rush hour im backcountry von aw am 22. Dez 2008, 19:33

kaum zwei tage wintersaison vergangen und schon 2 lawinen opfer allein in vorarlberg!
einer der beiden war 22 jahre hätte also jeder von uns sein können! ich weiss nicht ob das in meiner macht steht aber ich versuche euch wenigstens zum nachdenken zu bringen!
vorgestern fuhr ich mit voller ausrüstung in meinem homeresort bei lws 2, in den ungesicherten hang hinein den ich schon hunderte male gefahren bin und sehe mitten im hang 5 junge boarder auf der backside kante hinunter rutschen!
niemand muss mir erzählen dass einer von denen auch nur den geringsten schimmer hatte in was für eine gefahr sie sich begeben! einfach irgendwelchen spuren nachfahren ist nunmal einfach aber das dümmste was man machen kann!
das kann ja wohl wirklich nicht sein dass jeder der ein snowboard oder powderski unter den füssen hat meint er kann einfach so ins backcountry fahren nur weil er in den videos und magazinen immer nur sieht wie geil das ist.
drum liegts an allen die wirklich wissen was sie tun, die schneesituation richtig einschätzen und den lawinenlagebericht richtig interpretieren können! macht solche unerfahrenen leute drauf aufmerksam wie gefährlich freeriden sein kann wenn ihr mitbekommt dass jemand ohne ausrüstung und know how freeriden gehen will! vielleicht rettet ihr damit leben, klingt vielleicht blöd ist aber so!
hier noch ein paar interessante links:
http://www.vol.at/news/vorarlberg/artike l/drei-lawinenabgaenge-zwei-verschuettet e-tot-geborgen/cn/news-20081221-04340941

http://www.vorarlberg.at/lawine/
Antworten

Re: rush hour im backcountry von re:sist am 6. Jan 2009, 16:34

oooops...

nachdems hier in der schweiz wirklich etwas pow gab. bin ich nun auch eine solche erfahrung reicher.

ich stand oben auf dem berg, um mit genug speed nen drop zu springen.

da kommen zwei typen(ich gehe davon aus, dass die noch nie im backcountry waren)

dann fragt mich der eine: "hey, kann man da runter und weisst du wo man rauskommt?"

ich so, ja kann man. aber ich rate es dir dringend ab (lawinengefahr mittel bis erheblich)
so aus neugier frag ich ihn dann. habt ihr beide ein lawinensuchgerät am start und wo ist denn die sonde und schaufel?

er so: "ööööörm, braucht man das jetzt echt?"

ich hab ihm dann noch ne geschichte erzählt vom vorjahr (über 3 tage lang, haben die rettungskräfte den einen verschütteten nicht gefunden) und sage so zu ihm, dass er weiter unten im schlimmsten fall auch eingesperrt sei und wenn die lawine kommt(kanalartiger run auf den ersten ca. 500 metern)

dann er so. "hmmm, dann meinst es ist besser dort ohne suchgerät und ausrüstung nicht riden zu gehen?!"

ich glabu die beiden haben sich fürs richtige entschlossen und haben meinen rat berücksichtigt.

ist die mtv generation echt so naiv?!?
Antworten

Re: rush hour im backcountry von Jürgen Klinsmann am 7. Jan 2009, 17:21

Hast doch eine gute Tat vollbracht - passt.
Antworten

Weitere Themen

home   contact   info   newsletter   rechtliches   datenschutz    twitter    rss