Home Contact Info Newsletter

Forum > Tech Talk > Thema

Forum: Tech Talk

Thema: 25p oder 50i

25p oder 50i von löli am 6. Nov 2008, 21:13

Hallo,
kann mir jemand sagen ob man besser 25p oder 50i filmen sollte?
vor allem im hinblick auf zeitlupe, bewegungs(un)schärfe kammbildung?
komme ich beim selben ergebnis raus, wenn ich 50i zu 25p deinterlace oder verliere ich dadurch an qualität im direkten vergleich zu reinem 25p material?
Antworten

Re: 25p oder 50i von der felix am 7. Nov 2008, 15:25

die frage wäre ja,warum du noch in 50i filmen solltest,wenn du es danach eh alles deinterlacen musst,um angesprochene kammbildung zu umgehen.
50i is gut für talkshows.sieht digital aus.manche mögen das.
wirkt für mich..ekelhaft flüssig.
25p sieht filmiger aus.gibt für beide formate einen bereich wo das seine berechtigung hat.
speziell wenn du vorhast viel mit zeitlupe zu arbeiten,und du dabei entweder ruckler oder den kauf spezieller software in kauf nehmen willst,ist es für jedwede nachbearbeitung viel besser du hast klare konturen,und volle bilder.25p(rogressive) nennt sich das.vollbilder.da gibts keine streifen,keine kammbildung,nichtmal ein fön deutet sich an.frohes schaffen
Antworten

Re: 25p oder 50i von flixl am 9. Nov 2008, 12:07

mit welchem programm deinterlacet ihr?? ich find nur so komisches zeugs!
Antworten

Re: 25p oder 50i von powderpaul am 9. Nov 2008, 23:15

Toll gemacht flixl, du musstes dir ja damals eine 50i Kamera kaufen, du Dorsch!
Antworten

Re: 25p oder 50i von der felix am 10. Nov 2008, 13:01

25 haben nur die wenigsten kameras.aber das sind 2 mausklicks,und es ist ein progessive-format,einfach bei der ausgabe des videos in den specs anklicken.
Antworten

Re: 25p oder 50i von löli am 10. Nov 2008, 20:48

danke felix.
also soweit ich es verstanden habe, besser 25p (es sei denn man steht auf den trash look). am deinterlacen komme ich also nicht vorbei, es sei denn die kamera hat 25p.
eine frage hätte ich dann doch noch...wie schaut es mit der verschlusszeit aus (lichtverhältnisse erst mal außen vor gelassen); habe in diversen foren gelesen, dass 1/50 optimal wäre. bei 1/100 kann man angeblich schon ein ruckeln feststellen bei 1/25 wirds schmierig. also entweder fehlt der natürliche bewegungsfluss oder er wirkt durch die lange belichtungszeit übertrieben. stimmt das?
Antworten

Re: 25p oder 50i von der felix am 10. Nov 2008, 22:32

also...lichtverhältnisse KANN man da nicht aussen vor lassen.solange du keine filter oder andere lichtschwächenden optiken davorschraubst ist die verschlusszeit in verbindung mit der blende deine einzige möglichkeit korrekt zu belichten.
die gehobenen kameras haben noch ND-filter,aber die sind in der regel nicht fein genug justierbar.
du hast also blende und verschlusszeit.und die daten die du da eingeholt hast sind so beliebig wie es lichtverhältnisse auf der welt gibt.1/25 ist im grunde schon kein bild,mehr ein ölgemälde.ich würde für mich definieren...die blende immer maximal weit auf,sofern ich statisch bin.solange sich also mein abstand zum objekt nicht ständig ändert.
durch geöffnete blende holt man das maximal an tiefenschärfe heraus.kann also nett äste etc. unscharf werden lassen,wenn einem der sinn danach steht.das bedeutet aber die kamera ist sehr lichtempfindlich,was einem wiederum sagt man haut besser die nd-filter drauf,dann hat man schonmal alles etwas korrekter belichtet.und braucht die verschlusszeit nicht so sehr zum belichten,sondenr kann sich mehr auf die gewünschte wirkung der verschlusszeit konzentrieren.die reicht von extrem scharf abgehakt bis verschwommen bewegungsschlierig.ich filme alles in zeitlupe(warum?weil ich kann!) und filme deshalb alles eher scharf,sprich mit kurzer verschlusszeit.
wenn ich das nicht täte,haben die aufnahmen zwar in echtzeit eine vernünftige bewegungsunschärfe,was tatsächlich mehr dynamik bringt,wenn man das ganze aber in zeitlupe anschaut sind da schlieren,die halt unnätürlich wirken,weil sie eben nicht auftreten würden wenn alles sich so langsam abgespielt hätte wie die zeitlupe suggeriert.naja.das sind details.ich würde nicht unter 1/100 gehen,solange es kein nightshoot ist,und nicht über 1/600.weil..zu kompliziert.
irgendwo dazwischen sieht das gut aus.vielleicht ist 1/250 ein guter standardwert.wenn du dich bewegst sieht eh wieder alles anders aus,bei followcams ändern sich ja ständig alle bedingungen,und die tiefenschärfe ist nicht nur unnötig sondenr sogar störend,weswegen du mit der blende hochgehst,und alles einigermaßen scharf hast,ob nah oder fern.,und die restlichen faktoren an die neue blendneöffnung dann eben anpassen.so.
das lernt man eigentlich selber,durch fies frieren und zuhause über schrottshots ärgern.schuldest mir ne halbe jetzt.gruss,felix
Antworten

Re: 25p oder 50i von löli am 11. Nov 2008, 00:10

hehe...ja, das mit frieren und schrottshots kennt ich :)
man lernt sein leben lang....vielen dank!
Antworten

Re: 25p oder 50i von der felix am 11. Nov 2008, 01:22

durch fehlenden widerspruch hast du jetzt also dem bier zugestimmt.hehe.
Antworten

Re: 25p oder 50i von löli am 11. Nov 2008, 20:27

bei gelegenheit gerne
Antworten

Re: 25p oder 50i von holzbrettfahrer am 27. Aug 2009, 02:23

Für Sport Aufnahmen - immer Interleaced (so wurde es mir eingetrichtert)
Klingt auch logisch da 50 Halbbilder mehr flüssige Bewegung erzeugen als 25 Vollbilder. Bei statischen Aufnahmen eher 25p oder gleich 24p wenn Cam das kann (Cinema Look halt).
Ich filme nur Interleaced und nach dem Schneiden bei der Ausgabe auf Progressiv umstellen klappt wunderbar.
Antworten

Re: 25p oder 50i von der felix am 27. Aug 2009, 18:10

das gute an interlaced filmen ist also das man es es ganz schnell wegklicken kann.hm.
Antworten

Re: 25p oder 50i von fuckinterlace am 8. Sep 2009, 03:17

wenn ich nen snowboardmovie sehe, der nur in interlace gefilmt wurde,
dann schalte ich gleich aus.

sieht doch aus wie dreck das strichige ineinandergeschobene dreckszeug.

progressive ist das einzig wahre.

da kann man schön pause drücken und bild für bild die tricks anschauen

interlace ist nur gut wenn scheiss fahrer mit scheiss style und gezappel ihre epileptischen landungszuckungen verdecken wollen.

60 frames progressiv ist echt das minimum das man filmen sollte
dann kann man wunderschöne zeitlupen machen ohne digi-getrickse.
Antworten

Re: 25p oder 50i von holzbrettfahrer am 13. Sep 2009, 20:29

Ahhh .. du siehst wenn etwas interleaced gefilmed wurde *leiselach*
Das glaube ich mal so gut wie garnicht (SorrY). Schaust praktisch auch kein TV oder ... shit alles interleaced .... argh sorrY du hast ja HDTV - wobei auch hier noch der Sender entscheidet wie er ausstrahlT.
Für alle die es wirklich wissen wollen (Auszug aus WIKI):
Das Zeilensprungverfahren (auch als Zwischenzeilenverfahren bezeichnet; engl. Interlace [ˌɪntəˈleɪs]) dient zur Verringerung des Bildflimmerns in der Fernsehtechnik und wurde Ende der 1920er Jahre bei Telefunken durch Fritz Schröter entwickelt; 1930 als "Verfahren zur Abtastung von Fernsehbildern" (DRP-Patent Nr. 574085) patentiert. Es wird noch heute (2009) weltweit bei der Aufnahme, Bearbeitung und Darstellung von Bildern verwendet.
Und für noch mehr Wissen
http://de.wikipedia.orghttp://de.wikiped ia.org/wiki/Zeilensprungverfahren

Da wird sogar darauf hingewiesen, dass bestimmte neue Plasma Bildschirme "leider" nicht mehr interleaced MateriaL verarbeiten können, weil sie zu träge reagieren.
Ich sag mal so Interleaced und Progressiv sind 2 unterschiedliche Aufnahmearten die beide ihre Daseinsbereichtigung besitzten. Vorallem bei 50p oder hoho 60p.

SorrY will dich nicht angreifen, aber deine Argumente sind nicht standfest.
Antworten

Weitere Themen

    home   contact   info   newsletter   rechtliches   datenschutz    twitter    rss