Home Contact Info Newsletter

Forum > Equipment > Thema

Forum: Equipment

Thema: Rückenprotektor und die richtige größe

Rückenprotektor und die richtige größe von Sextourist am 16. Sep 2008, 17:21

Hi Jungs und Mädels,
hab da mal ne Frage bezüglich der größe von Rückenprotektoren.
Wie sollen denn die Dinger eigentlich überhaupt am Körper sitzen, bzw wie tief soll der Protektor nach unten gehn?

Also ich hab mir überlegt den Icetools Full Body Armor zu holen, weiss aber nicht ob ich ihn in s oder m brauche (s hat eine Rippe weniger als alle anderen größen).

ich war zwar gerade die Spine Jacket anprobieren, nur macht das halt echt wenig Sinn das Zeugs anzuprobieren, wenn man nicht weiss wies richtig sitzen muss (und auf das Wort von Verkäufern verlass ich mich nicht).

ich bin 169cm.
wäre cool wenn mir jemand helfen könnte.

Ach ja und, und ich hab mir noch überlegt die Icetools Armor Pant zu kaufen ... hat damit schon jemand erfahrung gemacht?
Antworten

Re: Rückenprotektor und die richtige größe von niggo_jibster am 16. Sep 2008, 17:30

Also Rückenprotektoren sollten "gut" sitzen, sprich eng anliegen, aber dich auf keinen Fall in deinen Bewegungen einschränken. Wenn sie zu locker sitzen, ist die Schutzfunktion aber auch deutlich geringer. Ich trage bei 179 bei einem Komperdell Protektor Größe M, kann dir aber nicht sagen wie die Icetools ausfallen. Hattest du sowohl S als auch M an? Beschreib doch mal wie die saßen. Würde aber tendenziell eher S sagen, aber vielleicht fallen die ja auch kleiner aus.
Mein Protektor hat übrigens einen kleinen Steißbein-Zipfel, der auch genau auf dem Steißbein sitzt, so viel zu deiner Frage, wie weit das runtergehen soll...

Zur Hose muss jetz jemand anderes einspringen, hoffe ich konnte dir schon mal ein bisschen weiter helfen
Antworten

Re: Rückenprotektor und die richtige größe von NivisPhil am 16. Sep 2008, 18:00

bei meinem protektor (auch von icetools) war so eine tabelle dabei, aus der man entnehmen konnte, welche größe man bei welcher körpergröße benötigt.
Und wieso vertraust du nicht deinem verkäufer? Wenn du in einem fachgehscäft bist und nicht gerade zu karstadt oder so nem shice gehst, kann man denen schon vertrauen; die sind doch sleber aktiv und wissen auch aus erfahrung bescheid. ich ha meinem vertraut und das war kein fehler.
Antworten

Re: Rückenprotektor und die richtige größe von crackyyy am 16. Sep 2008, 22:01

tja is halt scheiße wenn ma sich de schnäppchen ausm internet raussucht-biatch
Antworten

Re: Rückenprotektor und die richtige größe von Mr. Marty am 17. Sep 2008, 17:51

Da das Thema Steißbeinzipfel ja schon angesprochen wurde.
Wenn du dir eh ne Hose dazu kaufen willst, dann verzichte auf so nen Scheiß.
ganz davon abgesehen, dass es mich stört wie sau, bringen die Teile auch eigentlich nichts. Die Schläge aufs Steißbein kommen eigentlich fast immer von unten. Vom Rücken her, wird der Schlag meist irgendwie abefangen, abgerollt oder sonst was.
Diese Steißbeinverlängerung bietet aber, zumindest so wie ich die kenne, keinen Schutz von unten. Er schaut dafür immer blöd aus der Hose raus, nervt beim Sitzen im Lift und drückt bei Stürzen eigentlich eher immer unangenehm drauf als das er was bringt.

Diese Jacken sind geschmacksssache. Mir wär das zu unbequem und zu viel dran. Bin mittlerweile an so sehr minimalistischen kleinen Rückenprotektoren hängen geblieben. Meiner wiegt fast gar nix, ich kann ihn unter das Sweatshirt anziehen, wodurch er ernorm gut sitzt und man ihn auch fast nicht sieht und bei einem starken Aufprall soll sich das Zeug wohl verhärten. Ist aber noch nie soweit gekommen. Bisher hat die primäre Schutzfunktion immer ausgereicht.
Antworten

Weitere Themen

    home   contact   info   newsletter   rechtliches   datenschutz    twitter    rss