Home Contact Info Newsletter

Forum > Allgemein > Thema

Forum: Allgemein

Thema: Fellhorn boykott

Fellhorn boykott von derNiklas am 4. Aug 2008, 12:04

ehm jaaa

wie viele beim besuch dieser seite gelesen haben mögen scheint es den fellhorn park ja bald nicht mehr zu geben

vielleicht wäre es ja sinnvoll das fellhorn zu boykottieren und auf andere allgäuer gebiete auszuweichen, denn ich könnte mir schon vorstellen, dass es sich in den kassen bemerkbar macht wenn alle freestyleorientierten snowboarder (von denen ja hoffentlich alle hier vertreten sind) wegbleiben
- na gut das is vielleicht etwas übertriebn aber die sollens merken

vielleicht wird man auf dieser seite dann ja lernfähiger
Antworten

Re: Fellhorn boykott von philipp5 am 4. Aug 2008, 19:08

ähm mir wird gar nichts anderes übrig bleiben als es zu boykotieren. Ich mein was will ich den da wenn die den park abbaun? ja schon klar freeriden is auch ne feine sache aber hallo?! die spacken können doch nich einfach den park abbaun!! das is bzw war quasi mein hausberg wenn ich das so nennen darf!
Antworten

Re: Fellhorn boykott von waikapila am 4. Aug 2008, 19:43

das ja mal echt mies.. im fellhornpark hab ich `laufen` gelernt..
verwunderlich dass das oneil engagement da finanziell nicht mehr in die vollen geht, um den park zu erhalten..

hat jemand da vllt kontaktinformationen von den verantwortlichen (fellhornbahnbetreiber / oneil) ? vllt die pleasure redaktion? würde da gerne mal nachhaken, vllt liesse sich des ganze ja mit einer weiteren partnerschaft deichseln..

wär wirklich schade wenn der park endgültig schließen würd..


gz, krausi
Antworten

Re: Fellhorn boykott von ralf321 am 4. Aug 2008, 23:00

Da wird gar nichts gehen, auch 2001 wo sie beschlossen haben die Pipe am Nebehorn aus kosten gründen zu schließen haben Diskussionen nichts bewirkt.
Es ist schade das das größte Gebiet im ALG nicht dahintersteht.
Hoffe Schneestern kriegt was hin, back to the roots Pipe und Park am Ifen.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von forky am 5. Aug 2008, 08:04

Hm... Das ist eine verdammt traurige Nachricht. Normalerweise bin ich kein Freund von irgendwelchen Protestaktionen, aber in so einem Fall ist ein Boykott meiner Meinung nach sehr sinnvoll. Skigebiete befinden sich in einem Verdrängungswettbewerb, da nicht davon auszugehen ist, dass sich die Zahl der Wintersportler vergrößert, vor allem nicht in Gebieten, in denen Tagesgäste einen größeren Anteil ausmachen. In Garmisch hat sich die Geschichte ja bereits schon ähnlich abgespielt. Nachdem man mit Pipe und Summercamp viel mit den Händen aufgebaut hatte, wurde es durch kurzsichtige und unflexible Geister mit dem Arsch wieder eingerissen. Danach herrscht Flaute bei den Jahreskarten und in den Monaten Oktober - Dezember tote Hose auf der Zugspitze. Und das, obwohl in den Gebieten drumrum KEIN Schnee lag. Das haben sie schon gemerkt. Deshalb ist der "Terrain Park" jetzt plötzlich beliebt in der Geschäftsführung. Das Grundproblem ist in Europa, dass die Gebiete fast immer den Park durch Externe bearbeiten/konzeptionieren/shapen/vermar kten lassen, weil bei ihnen selber weder Know-How noch Priorität drauf ist. Deshalb erscheint ein Park immer als Fremdleistung in den Bilanzen, die sich auch leicht wegstreichen lässt. Parks sind immer ein Investment, nur dass bei den meisten Gebieten die Rendite gar nicht überprüfbar ist, sondern aus dem Bauch heraus getroffen wird. JEDES größeres Gebiet, das bisher eine sinnvolle Analyse gemacht hat, was ein guter (!) Park bringt, hat ihn behalten oder ausgebaut! Dazu muss man die Leute natürlich beim Kartenverkauf fragen, weshalb sie im Gebiet sind... Dachstein, Laax, Spitzing sind nur ein paar naheliegende Beispiele. Als Konsument bleibt einem - wie bei allen Entscheidungen in der heutigen Zeit - wieder einmal nur der bewusste Konsum:

EIN GEBIET, DASS SNOWBOARDEN/FREESTYLE "LANGFRISTIG ALS UNATTRAKTIV" EINSTUFT UND MICH NICHT WILLKOMMEN HEISST, SIEHT KEINEN MÜDEN CENT VON MIR!

Sollen sie doch überaltern und mit ihren 70+ Rentnern glücklich werden. Wir sind jetzt die jungen Gäste, die in ein paar Jahren die Familiengäste sein werden, und ich weiß sicher, dass ich mein dann vorhandenes Urlaubsgeld nach Laax, Davos, Damüls, Silvretta, Diedamskopf, Spitzing, Dachstein etc 1000x lieber tragen werde, als in ein Gebiet, dass mich nur geduldet hat... So schauts aus.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von Mitchbu am 5. Aug 2008, 10:41

Word!
Antworten

Re: Fellhorn boykott von fata am 5. Aug 2008, 10:41

Genau so schauts aus!
Antworten

Re: Fellhorn boykott von NobOdy_2k9 am 5. Aug 2008, 15:01

Fragen wir burton und viele andere sponsoren ob die den FellhornPark unterstüzen würden.

mfg patrick
Antworten

Re: Fellhorn boykott von dieta am 5. Aug 2008, 15:54

oder bmw
Antworten

Re: Fellhorn boykott von moe am 5. Aug 2008, 16:15

auf der seite vom fellhornpark steht kein wort von einem eventuellen aus. im gegenteil es "laufen schon vorbereitungen fürs nächste jahr". und die information ist vom 25.7.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von NobOdy_2k9 am 5. Aug 2008, 16:26

du bist auch der größte es lauften vorbereitungen nach der news aber dann kam von null auf hundert die meldung der spiesigen bergbahn wo nur noch skifahrer oben haben möchte das die dies nicht mehr unterstützen und naja dann ist es halt gewessen mit den vorbereitungen...
Antworten

Re: Fellhorn boykott von jenzung am 5. Aug 2008, 17:30

Argh, das mitm Boykott wird so schwierig. ICh vermute fast das 25-50% der Leute hier die das Fellhorn regelmäßig besuchen auch mit Saisonkarten unterwegs sind wie z.B. die AGC. War da nicht was vonwegen Mehrwertsteuer bei bayerischen Liftbahnen reduziert? Also ich hab noch nix mitbekommen. Die Preise im Resti sind immernoch unerhört teuer, die Liftpreise sind auch nicht gesunken und das Spaßangebot wird jetzt auch noch reduziert? wtf.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von dieta am 5. Aug 2008, 17:33

war nicht mal im pleasure ein offener brief an die bzb als sie das gap 1328 geschlossen haben. wer schreibt?
Antworten

Re: Fellhorn boykott von nehren am 5. Aug 2008, 21:39

ach scheiß auf fellhorn....gibt so viel andere sachen in alpen!!! und außerdem verbring ich meine saison in bear haha
Antworten

Re: Fellhorn boykott von philipp5 am 5. Aug 2008, 22:40

ja sicher gibts anders in den alpen aber nichts wo so leicht und schnell hinkomm... außerdem war der park meiner meinung nach echt hammer auch von der atmosphäre her... ich pack des echt grad nich wie die bahnmenschen des auf die reihe kriegen so dumm zu sein!
Antworten

Re: Fellhorn boykott von fata am 6. Aug 2008, 11:24

Vorallem weil das in der Gegend der einzig größere Park war,der rest is ja alles in Österreich und gut besucht war er ja auch so gut wie immer. Die Bahn hat echt einfach keinen bock mehr denk ich.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von ralf321 am 6. Aug 2008, 18:54

JAJA.. vor Monaten noch grosse Töne.
Wir investieren nun noch stärker in die Qualität", betonte Georg Fahrenschon, "und steigern das Preis-Leistungs-Verhältnis."

Kostet wohl die neue Beschneiungsanlage zuviel.

"Mit Preissenkungen bis zu 20 Prozent reagierten die Oberstdorfer Bergbahnen an Fellhorn/Kanzelwand und Nebelhorn im letzten Winter auf die beschlossene Reduzierung der Mehrwertsteuer für deutsche Bergbahnen. "Das Gros der Nachlässe kam Familien mit Kindern zugute", berichtete Georg Fahrenschon. Kinderkarten verbilligten sich um bis zu 20 Prozent, auch Tickets für Jugendliche und Schülergruppen wurden deutlich reduziert. Einen Schwerpunkt legten die Bergbahnen auf eine Verstärkung ihrer Investitionen, die durch eingesparte Steuermittel einen neuen Schub erhalten. Die reduzierte Mehrwertsteuer beschere dem Kunden deshalb Vorteile in beiden Bereichen im geringeren Preis und im besseren Produkt. "Wir investieren nun noch stärker in die Qualität", betonte Georg Fahrenschon, "und steigern das Preis-Leistungs-Verhältnis."

http://www.das-hoechste.de/index.shtml?m itteilungen&press=0000000166
Antworten

Re: Fellhorn boykott von red am 6. Aug 2008, 21:05

Alles mist vor Jahren sagten sie wo die Halfipe wegkam das der Park die Zukunft sei und man entweder Park oder Pipe hat.
Nun geht der Park auch, sicher sagen sie 2 kann man sich nicht leisten man hat ja noch einen den Crystal ground. Bloss hat der da unten meist recht wenig Schnee.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von jenzung am 6. Aug 2008, 22:29

...und is immer eisig wied sau, weil da erst , wenn, Mittags die Sonne mal ist. Jibben kann man da auch, und auch wenn die fellhorn Kicker immer diskussionsstoff waren, wo soll man bitte jetzt noch weiter als 5 Meter hupfn im Allgäu? Und nicht nur 2 Wochen lang, weil ein doller contest irgendwo war. ach und ich verbing meine saison auch in Bier, lieber wär mir Bear
Antworten

Re: Fellhorn boykott von jenzung am 6. Aug 2008, 22:35

was ja am traurigsten ist, die "Kundschaft" wird nicht mal informiert....
http://www.das-hoechste.de/index.shtml?f unpark_boradercross
whooohooo? Absagen raushaun und HP nicht aktuell halten?
Antworten

Re: Fellhorn boykott von derNiklas am 6. Aug 2008, 23:51

kann man fürs fellhorn saisonkarten online kaufen?

dann könnt man das jetzt machen und die wegen unzutreffenden lockangeboten verklagen und geld zurück mit schadensersatz fordern

....klappt bestimmt -.-
Antworten

Re: Fellhorn boykott von derNiklas am 7. Aug 2008, 00:01

achso liebe redaktion
da fällt mir grad auf dass das fellhorn in eurer spotliste ist
das kann man doch jetzt wirklich nicht mehr als spot bezeichnen
wie wärs also wenn ihr diesen eintrag löscht?
nachher verirrt sich sonst noch eine gruppe sächsischer leihboardfahrer dorthin und investiert in liftkarten weil sie das gebiet auf der homepage hier gesehen haben
Antworten

Re: Fellhorn boykott von derNiklas am 7. Aug 2008, 00:02

oooouuuch
nein ich kann wirklich nicht sagen "was lesbar ist ist lesbar"
das tzt einfach weh in den augen
es soll natürlichen heißen "gesehen hat"
Antworten

Re: Fellhorn boykott von SemmelKnoedel am 7. Aug 2008, 17:21

Ich bin gespannt wies nächstes Jahr wirklich aussieht!
Wenn nächstes Jahr wirklich kein Park mehr am Fellhorn steht dann heisst es für mich "Ade liebe Fellhornbahn"
Antworten

Re: Fellhorn boykott von Kranker Phil am 7. Aug 2008, 17:41

des hat sich bestimmt net mehr gelohnt weils die doofen snowboarder immer die pistenschilder kaputt gebongt haben
Antworten

Re: Fellhorn boykott von Kranker Phil am 7. Aug 2008, 17:42

ich sollt net so viel rauchen... wieder nur die bong im kopf
Antworten

Re: Fellhorn boykott von red am 10. Aug 2008, 11:31

Aber wo will den Schneestern nun hin? Sagt mir ein Gebeit das von Dezember bis April genug Schee hat für einen Park?
Alle grossen gehören der Kwb und die wollen den Park ja nicht mehr.
Park am Grünten? Hörnerbahn? wo 3 Monate zu ist weils kein Schnee hat?

Würde sagen das wars Allgäu. Und in 2 Jahren jammern alle das es keinen Snowboardnachwuchs gibt. Wie soll das auch sein wenn man nur noch in Östreich und Schweiz trainieren kann? Schöne Sch****
Antworten

Re: Fellhorn boykott von bastibauer am 11. Aug 2008, 15:05

der Vorschlag das fellhorn zu boykottieren ist ja fast so klug wie nicht zur bundestagswahl zu gehen...da schreibt die fellhorn-bahn doch direkt an, in einem vernünftigen ton und nicht mit eurem "Ihr wollt uns doch nur loswerden"-gejammer!
Antworten

Re: Fellhorn boykott von derNiklas am 11. Aug 2008, 18:43

stimmt
am besten schreiben wir alle einen brief in dem wir freundlich beschreiben dass wir das garnkcht gut finden dass da kein park mehr ist und dann kaufen wir uns alle ein saisonticket
das wird die bahnen dann bestimmt überzeugen dass sie doch bitte ihre parks stehen lassen und am besten ausbauen sollten
Antworten

Re: Fellhorn boykott von arschprolet! am 11. Aug 2008, 22:58

mei basti. du bist so kluk und vernümpftig!

alter schwede, deine kinder werden mal nichts zu lachen haben. die kannst ja gleich auf ein katholisches knabeninternat schicken. respektive eine dominikaner schwesternschule.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von bastibauer am 11. Aug 2008, 23:14

@derNiklas:
wenn du dir die gletscher-card kaufst und woanders hingehst, ist das der fellhorn-bahn doch wurscht, ach, die können doch nur davon träumen...bekommen ihren anteil und haben nen kunden weniger, den sie rumfahren müssen.
ich versteh nicht ganz was so falsch daran sein soll, der fellhorn-bahn mitzuteilen, was einem nicht passt...aber gut, geht doch lieber heim und bockt ein bischen rum, bis die vom fellhorn zu dir nach hause kommen und dich fragen, ob sie dir nicht vielleicht wieder nen park bauen sollen...

@arschprolet:
danke für den tipp, ich denk drüber nach.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von derNiklas am 12. Aug 2008, 23:14

sobald man sich besagtes ticket kauft ist es natürlich sinnlos das fellhorn zu boykottieren
was ich nur sagen wollte ist dass es der bahn wahrscheinlich ziemlich am popo vorbeigeht wenn jemand schreibt was ihm nicht passt und wie doof das doch ist ohne park
sinnvoll wäre es natürlich wenn man in einem solchen schreiben am ende schlussfolgert nun kein ticket mehr zu kaufen ( auch die gletscher card nicht)
dann könnte das die bahn schon was mehr kratzen
Antworten

Re: Fellhorn boykott von ANONYM am 13. Aug 2008, 00:09

wenn man sich das ticket kauft, dann aber nicht geht, dann spürt das die bahn aber sehr wohl.

nur weil jemand ein verbundsticket kauft, das in einem bestimmten gebiet auch gilt, heißt das noch lange nicht, dass das besagte gebiet dann auch nur einen einzigen cent sieht.

die bekommen erst geld, sobald einer mit besagter karte das drehkreuz passiert. davor sehen die keinen cent. mit jedem besuch wird dann ein gewisser betrag erwirtschaftet der am ende der saison nach einem bestimmten schlüssel aufgeteilt wird.

kurzfassung. ich geh mit der karte in gebiet XY 50 snowboarden, dann bekommen die einen bestimmten betrag mal 50.

wenn ich nicht gehe. dann bekommen die einen bestimmten betrag mal null. und was is wenn man was mit null multipliziert?
Antworten

Re: Fellhorn boykott von ANONYM am 13. Aug 2008, 00:10

achja. wens interessiert. ich weiß das, weil es meine diplomarbeit war.

im übrigen gilt das in ganz tirol so. dürfte also wohl überall so sein.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von arschprolet! am 13. Aug 2008, 00:35

diplomarbeit müsst ich jetzt nicht grad drüber schreiben, um mir sowas denken zu können. aber dass die ganze welt den tirolern hinterhertanzt klingt vernünftig.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von topf am 13. Aug 2008, 13:27

unter dem link: http://www.all-in.de/nachrichten/allgaeu /immenstadt/Immenstadt-lok-138-snowboard funpark;art2763,374103 findet man folgendes zum Thema Fellhornpark (vielleicht ein kleiner Lichtblick):

"Fellhornbahn baut Funpark allein

Bergbahn trennt sich von langjährigem Partner

Oberstdorf/Kempten | mg | Ab der kommenden Wintersaison wird die Fellhornbahn in Oberstdorf ihren «Funpark» für Ski- und Snowboardfahrer wieder eigenverantwortlich bauen. Nach sieben Jahren gehen die Fellhornbahn und die Firma «Schneestern Parks & More» getrennte Wege.
Die Fellhornbahn lehnte ein neues Angebot des Partners ab. Dirk Scheumann, Geschäftsführer von «Schneestern» zeigt sich enttäuscht: «Es ist für uns nicht einfach; unsere Wurzeln liegen am Fellhorn», erklärte er. Allerdings hätte seine Firma zukünftig ein höheres Budget gebraucht, um konkurrenzfähig zu bleiben.

Die Bergbahn aber wollte dem Drängen nach extremen und teuren Attraktionen nicht nachkommen: «Wir sind nicht bereit, diesen Gigantismus weiter mitzumachen», erklärte Augustin Kröll als Vorstand der Kleinwalsertaler Bergbahn AG. Stattdessen will die Bahn den Fun-Park in ähnlicher Form beibehalten und das Angebot im Anfängerbereich erweitern. Scheumann, der unter anderem in Ofterschwang eine ähnliche Anlage plant, will sich nun nach weiteren Standorten in der Region umschauen."
Antworten

Re: Fellhorn boykott von sker132 am 13. Aug 2008, 13:46

als lichtblick würde ich das nun nicht bezeichnen. gigantismus ist für die fellhornbahn auch nur ein negativ behafteter ausdruck der tatsache, dass parks größer, besser und interessanter werden. und wenn sie da kein geld reinstecken wollen, um konkurrenzfähig zu bleiben (wobei für mich die frage besteht, wieviele gebiete es im einzugsgebiet noch gibt, die wirklich konkurrenz darstellen), dann sind sie selbst schuld und beschränkt. park im anfängerbereich ausbauen, wow. was für ein quatsch. und inwiefern der park dann qualitativ wertig ist, wenn die fellhornbahn ihn selbst betreibt (obstacles sind wohl die alten, aber regelmäßiges shapen mit knowhow und reperatur von obstacles dürften wohl flöten gehn), das muss sich erst noch herausstellen. ich wage aber die these, dass es relativ unwahrscheinlich ist...
Antworten

Re: Fellhorn boykott von at am 13. Aug 2008, 15:41

regelmäßiges shapen mit know-how......

haha. was ein witz!
Antworten

Re: Fellhorn boykott von LarsVegas am 13. Aug 2008, 16:32

Und mit den gleichen Obstacles wirds wohl auch nix, die stehen alle bei Schneestern.info zum Verkauf.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von tourist rider am 13. Aug 2008, 17:22

@ anonym
du hast eine diplomarbeit über die multiplikation mit null geschrieben???
Antworten

Re: Fellhorn boykott von derNiklas am 13. Aug 2008, 20:11

ist jedenfalls gut zu wissen dass ich mir die gletscher card jetzt ruhigen gewissens kaufen kann
danke öfi
Antworten

Re: Fellhorn boykott von sker132 am 13. Aug 2008, 20:19

wo soll denn da der witz liegen?
Antworten

Re: Fellhorn boykott von bene666 am 13. Aug 2008, 21:36

Hallo allerseits,

nachdem hier und andernorts die Wellen gewaltig hochschlagen und sich die Situation als verworren darstellt, sollte man irgendwelchen Spekulationen ein Ende bereiten.
Die Pleasure-Redaktion wird versuchen, in absehbarer Zeit Klarheit zu gewinnen und euch dann natürlich auf dem Laufenden halten, wie sich Parksituation im Allgäu in Zukunft darstellt.

Bis dahin kann der Ball getrost flach gehalten werden.

Beste Grüße

Bene
Antworten

Re: Fellhorn boykott von chäd am 14. Aug 2008, 13:56

Hey ich find die idee mit dem boykot echt geil weils wirklich funktionieren kann.. bin auf jeden fall dabei und werd da nicht mehr hinfahrn!
s fellhorn war einfach mein spot. ich war eigentlich nur wegen dem park dort. und wenn man schaut was da über jahre entstanden is, kotzt mich die entscheidung der bahn jetzt einfach nur an
da wird gigantismus mit qualität verwechselt.. das hat die bahn mal einfach ordentlich verbockt! mich ärgert son stumpfsinn einfach tierisch und ich finde das solln die auch merken.
und wenn ich schon les, dass die den park selbst bauen wollen, wird mir nur noch schlechter.. erstmal sollten die lernen ihre pistengeräte gradeaus zu fahren. weil wer n bissl aufgepasst hat weis, dass die letztes jahr dort alles zusammengefahren haben. selbst schuld wenn schneestern dafür entschädigt werden will!
lange rede.. ich finde die sollen nächsten winter merken, dass sie mist gebaut haben!!! solln sie doch mit irgendwelchen rentnern abfinden. die wollen sie ja wohl lieber als uns..
peace
Antworten

Re: Fellhorn boykott von ANONYM am 14. Aug 2008, 14:00

vielleicht wird ja alles gar nicht so schlimm. einfach mal abwarten. sich im august über einen park zu beschweren, der dann im winter vielleicht mal schlecht sein könnte, ist ähnlich wie darüber zu reden, dass die frau die man in 5 monaten mit nach hause nimmt ziemlich hässlich ist. vielleicht hat man ja glück und es ist doch ein topmodel.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von bastibauer am 14. Aug 2008, 14:21

jetzt haben alle erst ihre leidenschaft für's meckern entdeckt...da kommst du und bleibst ganz ruhig! so geht das nicht

du nimmst mir die Worte von den tasten!
Antworten

Re: Fellhorn boykott von derNiklas am 14. Aug 2008, 15:11

aach darum gehts ja auch garnicht soo
klar kanns gut sein dass da im winter ein toller park steht - auch wenn ich mir dass nicht wirklich vorstellen kann)
aber es geht mir auch um schneestern
die warne ja auch irgendwie am fellhorn zu hause und ham über die jahre richtig was aufgebaut. und das wird jetzt einfach mit einem schlag kaputt gemacht
das ist mit das ergerlichste daran find ich
Antworten

Re: Fellhorn boykott von derNiklas am 14. Aug 2008, 15:12

gut dass die tasten Ä und E so nah aneinander liegen
Antworten

Re: Fellhorn boykott von dieta am 14. Aug 2008, 17:38

das ist wie bei den chinesen. die fellhornbahn hat sich bei schneestern alles abgeschaut und "klauen" denen jetzt das know-how.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von bastibauer am 14. Aug 2008, 23:57

glaub ich nicht. wenn du dir ein haus bauen lässt, baust du dir ja auch nicht dein zweites selber.
nicht umsonst werden shaper bei für gute parks um die welt geflogen!
Antworten

Re: Fellhorn boykott von dieta am 15. Aug 2008, 12:25

naja, eigentlich schon. ein haus muss man kein zweites bauen, aber mit dem park wollen sie weiter machen. dadurch, dass die bahn die letzten jahre mehr oder weniger gesehen hat wie ein cooler park entsteht können sie das jetzt mit den eigenen leuten umsetzen und sparen sich die kohle die schneestern dafür bekommen hätte.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von bene666 am 15. Aug 2008, 12:37

Nochmals, Spekulationen bringen hier nix, vor allem, wenn man irgendwelche Geldflüsse / Forderungen untereinander unterstellt, die entweder gar nicht existent sind oder aber ganz anders laufen, als es scheint.
Die Situation ist nach wie vor die, dass alle Beteiligten fieberhaft nach Lösungen suchen, im Allgäu einen Park anzubieten, der auch langfristig eine Perspektive hat und dauerhaft in gutem Zustand gehalten werden kann.
Sobald sich da Ergebnisse andeuten, werdet ihr hier die Ersten sein, die sie erfahren.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von flo_g am 15. Aug 2008, 20:24

alles bla bla, ich glaub das da schneestern auch nicht unbeteiligt ist, mit denen muss man auch erst mal auskommen was meiner erfahrung nach sehr schwer ist.
aber ich bin da optimistisch und blicke in eine schöne fellhorn zukunft ohne schneestern, was vielleicht garnicht so schlecht ist.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von arschprolet! am 16. Aug 2008, 14:12

find ich ja tight, dass die schneesternspackos ihre behinderten finger nicht mehr an den park legen (dürfen). vielleicht gibts dann nach gefühlten zehn jahren mal wieder anständig geshapte kicker. eine schlosserausbildung qualifiziert halt noch nicht zum parkshapen und jibobstacles allein machen keinen park. wär ja nice, wenn sich dadurch das brettfahren im allgäu wieder ein bisschen in richtung richtiges snowboarden entwickelt.

skifahrer stinken.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von red am 16. Aug 2008, 14:53

Ja das ist das was mich auch etwas hoffen lässt an dem ganzen das, die hauffen boxen wegkommen und wieder ein paar Kicker, hips und Quarterpips stehen. Mal abwarten was passiert. Viel Glück mit den neune Park in Ofterschwang dann.

Und Boykott ist bei mir auch nicht drin, weil zum Freeriden ists Fellhorn immer noch klasse.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von der felix am 16. Aug 2008, 19:45

auch wenn ich mich da jetzt ganz schön aus dme fenster lehne,da ich wirklich ALLE beteiligten persönlich und beruflich kenne...ich hab nur schlechtes über den letztjährigen park gehört.vor ort war ich gar nicht mehr.
und die jahre davor...weiss ich das es um die dialogfähigkeit der ´shapecrew nicht sehr gut bestellt war.und das hat denk ich viele genervt.das hat mit der sache an sich gar nichts zu tun,aber wo soll man es sonst reinschreiben wenn nicht hier.
es weiss ja niemand was auf welche weise fortgeführt wird.
aber jungs die sagen"der chef sagt des ghört halt so" hat die fellhornbahn sicher auch im personalpool.dadurch wird der park erstmal nicht schlechter.besser sicher auch nicht.schade ist,die jungs waren so erpicht darauf den park sauber,clean,"einfach" zu shapen,und fototauglich zu halten,das jede innovation die man von einer szeneorientierten shapecrew erwarten könnte irgendwann auf der strecke blieb.es war halt dann irgendwann dann doch DAS EINE setup,und neuerungen gabs wenn neue obstacles dazukamen,das man aber mit bisherigen dingen durch neue arrangements wunder wirken kann...kam nicht wirklich vor.die gegenseite die mit raupenstunden,haftschutz etc argumentiert mal aussen vor gelassen,das ist richtig,aber es wird andernorts irgendwie auch geregelt ohne das der park 4 monate gleich aussieht.
ohne schneestern gäbe es die allgäuer szene so wie sie aktuell ist nicht,und das ist ein enormer verdienst.
und die jungs können ja wirklich was,handwerklich sind das echt granatenteile,mir hat halt immer die haltung gefehlt,auch mal dinger durchzuboxen die auch abseits von funkelnden katalogen den shredkids vor ort spass machen,nicht nur den sponsoren in der 3d animation oder den holländern die sich über 2 meter breite boxen freuen.
wer wirklich hart fahren will,sich verbessern,und lust auf streetobstacles in nem park hat kann da nur weinen.
wenn das fellhorn sich seine kundschaft so tumb vorstellt,dann haben sie bisher alles richtig gemacht,und im grunde nur dne nächsten konsequenten schritt getan.
nämlich den,das man einen park dem man aus tausend gründne sowieso keien echte progression gönnt auch gleich von fachfremden leuten betreuen lassen kann,die weniger kosten.wenn das überhaupt der plan ist,weiss ich ja gar nicht genau.
ist schade,aber sollten sie(fellhorn) dafür den shit bekommen den sie verdienen,dann is da sgut so,sollte es so sein das niemand schneestern vermisst,was ich mir leider fast eher vorstellen kann,dann haben die schneestern-jungs vielleicht gelernt das man sich nicht soweit beschneiden lassen darf bis man austauschbar wird.
der park an sich ist ne sehr feine sache,und nichts das einfach so gehen sollte,aber ein paar worte der verständigung waren ohnehin nötig,mal sehen was draus wird...der spot an scih ist nämlich einfach nur ein traum.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von red am 17. Aug 2008, 18:04

@felix: volle Zustimmung.
Den die Fellhornbahn hat erkannt das man die die paar Boxen auch selber hinstellen kann. Neue Idee wären gefragt und damit meine ich nicht das 100ste rail das nun noch breiter ist. Die Burton Stash Parks bringen wenigstens mal wieder neue Idee. Hoffe das geht nun weiter in einen neue Richtung
Antworten

Re: Fellhorn boykott von forky am 18. Aug 2008, 14:40

na, wenn man da mal die Hoffnungen nicht aufs falsche Pferd setzt.
Ich kenne so aus der Ferne die gegebenheiten nicht, aber gibts bei der Fellhornbahn Leute, die Shape-Know-How haben?
Antworten

Nur noch CG? von red am 24. Aug 2008, 19:59

unter http://www.fellhorn.de/index.shtml?funpa rk_boradercross ist nur noch der CG zu finden? War das schon immer so?
Antworten

Re: Nur noch CG? von derNiklas am 24. Aug 2008, 20:15

nein
Antworten

Re: Nur noch CG? von red am 25. Aug 2008, 18:35

tja dann gibts wohl nur noch ein park....
Antworten

Re: Nur noch CG? von red am 25. Aug 2008, 18:45

Was nützt ein Park im Tal wo im März kein Schnee mehr liegt?
Und die Kicker waren da unten auch nicht sonderlich toll.

Ah gab ja nochwas in den News weg bei Google noch da:

http://209.85.135.104/search?q=cache:vK- E8Bp8zokJ:www.snowforce.com/news/1818.ht ml+Fellhornpark&hl=de&ct=clnk&cd=12&gl=d e&client=firefox-a
Antworten

Re: Fellhorn boykott von red am 6. Okt 2008, 20:31

So nun gibts den neuem Oneil Park in Nesselwang.
Naja mal sehen,
Antworten

Re: Fellhorn boykott von Mitchbu am 13. Okt 2008, 16:57

Hab das gerade in einem Müllpickerforumaufgeschnappt:

"hey jungs und mädels
auf meine email an das Fellhorn-Team bekam ich folgende Antwort:

Sehr geehrter Hr. ....,

leider wurden durch die Presse-Meldung von Schneestern falsche Annahmen bei unseren Kunden hervorgerufen.

Wir werden im kommenden Winter wieder 3 Parks im gemeinsamen Skigebiet Fellhorn Kanzelwand haben!!

1.) einen tollen Anfänger- und Einsteigerparkpark für Kleine uns Große,
2.) den bekannten Fellhornpark wie gehabt und
3.) einen noch besseren Crystal Ground Park am Kesslerlift.

Entsprechende Meldungen dazu gehen in Kürze hinaus.
Mit freundlichen Grüßen

Augustin Kröll
Geschäftsführung / Vorstand

Fellhornbahn GmbH / Kleinwalsertaler Bergbahn AG
Faistenoy 10 / Walserstraße 77
D-87561 Oberstdorf / A-6991 Riezlern"
Antworten

Re: Fellhorn boykott von HummL am 13. Okt 2008, 22:06

ja dann aber ohne schneestern
Antworten

Re: Fellhorn boykott von Mitchbu am 14. Okt 2008, 14:34

richtig
Antworten

Re: Fellhorn boykott von crackyyy am 14. Okt 2008, 22:21

mal schaun wie er wird der park...
Antworten

Re: Fellhorn boykott von l4bmember am 17. Okt 2008, 11:06

Um in die ganze Diskussion noch einmal ein bisschen Licht zu bringen:
Der O'Neill der Park, der bisher am Fellhorn beheimatet war, wird im vollen Umfang nach Nesselwang umziehen. Dies beinhaltet die komplette Crew die auch bisher an dem Projekt gearbeitet hat, inklusive sämtlichen Eigentums (Website etc.)
D.h. "den bekannten Fellhornpark wie gehabt" wird es natürlich nicht mehr geben. Schneestern wird sich demnach auch nicht mehr am Fellhorn engagieren. Vielmehr versucht sich die Bergbahn nun selbst an der Umsetzung eines Parks...
Checkt www.oneill-alpspitzpark.de, hier werdet ihr schnellstmöglich und regelmäßig zu allen relevanten Themen informiert.
Die erste Mitteilungfür diese Saison findet ihr auch auf snowforce.com_news.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von red am 18. Okt 2008, 14:21

Das ist doch nix neues, war allen klar das Schneestern weg ist.
Nur obs postiv oder negativ ist weis noch keiner.
Das muss man abwarten.
Für mich muss ich sagen das ich nicht bis nach Nesselwang wegen dem Park fahre.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von derNiklas am 18. Okt 2008, 17:30

das stimmt
wenn dann des parks wegen
oder zumindest wegen des parks
Antworten

Re: Fellhorn boykott von red am 17. Nov 2008, 20:09

Schneestern walzt ja in Slowenien alles nieder.(siehe www.schneestern.info)
Gut das die so am Fellhorn nicht losgelegt haben.
Von Umweltschutz halten die wohl auch nicht viel.

Antworten

Re: Fellhorn boykott von jenzung am 17. Nov 2008, 22:08

na ob die das selbst entscheiden... wenn ich mich erinnere wie der bagger am KTGletscher ins jahrhunderte alte eis gegraben hat muss man sich als gebiet halt überlegen ob man das opening erst dann macht wenns schnee hat. gebirgsausbeuter allesamt ;-)
Antworten

Re: Fellhorn boykott von arschprolet! am 18. Nov 2008, 12:35

naja, wenn die frauen keinen ertrag abwerfen, und das intelektuelle know how nicht zum export taugt, muss man halt seine natur bzw sein land verkaufen...das können sie ja dann.
Antworten

Re: Fellhorn boykott von red am 21. Dez 2008, 10:39

und wie ist der neue Park? War jemand dort?
Antworten

Re: Fellhorn boykott von nehren am 21. Dez 2008, 13:58

echt gut geworden der park....4 downrails in line, doubbl down box, kink box, straigt rail und box, butter boxen und kinderpark mit kleinen rohren
Antworten

Re: Fellhorn boykott von derNiklas am 21. Dez 2008, 15:18

was hat man sich unter einer double down box vorzustellen`?
Antworten

Re: Fellhorn boykott von dieta am 21. Dez 2008, 15:57

double kink
Antworten

Re: Fellhorn boykott von philipp5 am 21. Dez 2008, 17:08

sin die "kleinen rohre" solche wie vom KTO?
Antworten

Re: Fellhorn boykott von red am 22. Dez 2008, 15:18

So war nun auch mal im Park und muss sagen ist gut geworden.
Wenn der noch wächst, in den nächsten Tage steht er dem alten in nix nach, eher wird er sogar besser.

Der Fellhornpark im Überblick:

Snow
- Kicker 10m und 7m (2 Absprünge)
- Kicker 10m und 7m (2 Absprünge)
- Roller 12m und 9m (2 Absprünge)
- Tabletopper

Wood and Iron

- 4x Downrail 8m (Doppelrohr)
- Flatrail 6m
- Double kinked Box 12m
- Flatbox 12m
- Kinked box 12m
- Butterbox-combo 12m
- Downbox 8m
- Tree-Bonk
- Tree-Coping

Kids Park
- 2 kleine Kicker
- Diverse Wellen und Schanzen
- 5 Jib-Rohre (verschiedene Längen)
Antworten

Re: Fellhorn boykott von NobOdy_2k9 am 23. Dez 2008, 20:17

so war jetzt beim fellhorn gewesen und muss sagen

nicht schlecht.

die kicker sind ziemlich heavy, aber hammer steile landung und dann kommt schon der nächste.

kicker sind fast amy style, richtig breit und richtig groß.

rails die downrails sind echt super.

aber die boxen usw da ist der belag echt rotzig, da klebst du förmlich drauf. das ist nicht mehr nett. wahrscheinlich liegts daran das jetzt sehr viele darüber fahren müssen das da das wachs von den boards dran ist, dass es endlich rutscht :)

der baum zum bonken. naja ist eigentlich ziemlich witz los. da der kicker ca 2 m davor steht.

aber im ganzem schon richtig geil gemacht ausser die boxen

mfg
Antworten

Weitere Themen

home   contact   info   newsletter   rechtliches   datenschutz    twitter    rss