Home Contact Info Newsletter

Forum > Tricks > Thema

Forum: Tricks

Thema: Aussichtslos oder genau richtig?

Aussichtslos oder genau richtig? von B3stie am 24. Dez 2007, 22:01

Hallo zusammen, also ich fahre seit 14 Jahren(bin 28) Snowboard(ein Carvingboard) und kann das mittlerweile ganz gut - fühle mich sicher und so . Wobei ich doch nur eine Woche/Jahr fahre und seit ein paar Jahren auch noch 1-2 Mal am WE weg oder in die Skihalle. Was heissen soll, dass ich nicht so die ständige Praxis hab.
Wie komme ich am besten an die Tricks? Was ist da noch drin für mich?
Muss ich dafür ein paarmal pro Monat im Winter auf die Piste oder kann ich das einfach anpacken(war gerade 3 Tage und fahre im März nochmal 7 Tage).

Sollt ich mir nen Helm/Rückenprotektor unbedingt holen?
Was für ein Board bräucht ich, mit welchen Einstellungen (-15/+15?) ?

Ich hab in meinem Freundeskreis keinen der auch nur einen Hauch Ahnung davon hat :o)

Achja und die Piste macht keinen Spass mehr, einfach nur runterzucarven... Entwicklung tut also not!
Antworten

Re: Aussichtslos oder genau richtig? von miko am 25. Dez 2007, 18:38

Hi!
Also Board hängt davon ab was genau du denn machen willst.
Einstellung kann man so auch nicht viel zu sagen, hängt immer von dir selber ab. Denke mit Duckstance ist schonmal gut. 15/-15 ist schon an der Grenze mehr sollte es nicht sein. Aber darunter musst du selber wissen wie es am angenehmsten für dich ist.
Allgemein sollte der Stance nicht zu klein sein (großer Stance --> mehr Stabilität bei Landungen etc.). Da gibts als Faustregel immer : Nen bissle weiter auseinander als die Schultern.
Tja wie man am besten mit Tricks anfängt...
Würd erstmal sicher fahren lernen:) Also wenn du carven kannst ist das schon gut, aber wie siehts mit switched/fakie fahren aus?
Dann halt nen paar pistenjibs und langsam dem Park nähern

Allgemein ist natürlich besser wenn du mehr fährst, bringt halt mehr Routine bzw. Sicherheit...
Antworten

Re: Aussichtslos oder genau richtig? von Forecast am 26. Dez 2007, 14:51

Protektoren sind schon sinnvoll...mich hauts immer bevorzugt auf den Rücken, wenn ich mal wieder verkante, von daher Rückenprotektor definitv sinnvoll, auch ein Helm ist sicherlich nicht verkehrt...
Antworten

Re: Aussichtslos oder genau richtig? von snowbo am 26. Dez 2007, 16:18

persönlicher tip - sicher fakie fahren lernen - ist voraussetzung für freestyle. wenn du wenig zum fahren kommst würd ich "klein" anfangen... tail-wheelie, ollie, nollie, tailslide, noesroll, tailroll, 180ies, 3er, ... das ganze pisten-gejibbe. das ist sehr einfach und schnell zu erlernen kein großes riskio da keine extremen weiten und höhen. bringt einiges an boardgefühl mit sich und du wirst so noch sicherer.
(o.k. helm ist ev. von vorteil bei verkantern die hier schon auftreten können..)
such mal nach den videos wie z.b.
"like butter" oder "like more butter" da ist alles recht anschaulich drin. auch im pleasure vom oktober waren glaub einfache pisten-tricks mal mit drin..

grüße und viel spass auf dem neuen terrain,
bo
Antworten

Re: Aussichtslos oder genau richtig? von B3stie am 28. Dez 2007, 18:15

Jo Danke - Schmerzspass wird das -,

SO weit die Beine auseinander? bisher sind die bei mir recht eng... aber das ist eh mist
Fakie fahren lernen steht als nächstes auf der Liste, Videos werden jetzt geguckt.

Bastian
Antworten

Re: Aussichtslos oder genau richtig? von ibk1202 am 9. Jan 2008, 17:21

wie konntest du 14 jahre so fahren ohne dich zu langweilen??? :)
Antworten

Re: Aussichtslos oder genau richtig? von stevesteak am 13. Jan 2008, 18:16

So, noch einer der relativ spät mit "freestylen" anfängt.

Also nach den ersten Versuchen hab ich mir nen Helm und Rückenprotektor geleistet. Das geht schon auf kleineren Kickern, aber mein erster Versuch nen 3er über einen 8m Kicker hat mich ausgenockt. BS Kante eingegraben und schön wie ein gespanntes Lineal mit dem Hinterkopf reingedeppert.

---> Gar nicht schön!

Die Dinger schützen dich, und angenehmer Nebeneffekt, man traut sich von vorne herein schon mal mehr zu!
Klingt komisch, is aber so!

Und ansonsten, probier einfach über kleinere Kicker bzw Boxen straight sicher drüberzukommen. Das muss schon mal sitzen!
Antworten

Re: Aussichtslos oder genau richtig? von HGTischler am 27. Jan 2008, 15:10

Hi. Ich bin auch schon 30 und bin noch am Freestylen. Geht schon, vorausgesetzt, man setzt den nicht mehr jungen Knochen und Gelenken die richtige Strategie entgegen.

1. Du solltest einfach fit sein. Ein Muskelkorsett schützt. Und geschmeidig auch! Also schön dehnen! Nicht nur vor den Sessions, generell, aber zumindest bevor du auf nen Kicker anfährst.

2. Geh es Schritt für Schritt an. Lerne, wie der Kollege gesagt hat, erst mal Fackie fahren, dann mach 180ies auf der Piste, an Puckeln und Kanten. Dann geh an die Kicker.

3. Wenn du nen Kicker hast, studiere ihn erst mal genau. Anfahrt, Absprung, Landung etc.. Es gibt so viele Leutz, die einfach mal losfahren, irgendwie rauskommen und mit zu wenig Speed ins Flat klatschen. Geht wenn man jung ist, aber auch dann nicht immer. Suche den richtigen Anfahrtspunkt (durch zusehen bei anderen) und ziehe den Speed dann durch. Wenn du dir das nicht zu traust, dann ist der Kicker zu fett für dich, und dann lass es lieber.

4. Erst mal grade drüber. Mach ich immer erst mal, um das Gefühl für den Kicker zu kriegen. Wenn du dich wohl fühlst, auf dem Teil, dann kannst du nen Trick probieren.

5. Tricks am besten im Powder lernen, wenn es irgendwo einen gibt. Auch gut ist, wenn dich jemand filmt. Dann sieht man, was man falsch macht, kann es studieren und macht es dann besser.

It's a mind game.

Cheers!
Antworten

Re: Aussichtslos oder genau richtig? von pray.for.snow!!!! am 5. Feb 2008, 20:51

Unbedingt Freestyle Latte kaufen!!!!!!!!!!!!!
Antworten

Weitere Themen

home   contact   info   newsletter   rechtliches   datenschutz    twitter    rss