Home Contact Info Newsletter

Forum > Tech Talk > Thema

Forum: Tech Talk

Thema: apple

apple von straight01 am 17. Feb 2006, 03:35

nachdem hier so viele leute anscheinend apple computer verwenden, wollte ich einfach mal so in die runde fragen was euch denn zu den dingern so hinzieht? ist es nur das anderssein und das aussehen oder haben euch auch die "inneren werte" überzeugt? für was nutzt ihr es vorwiegend?

a
Antworten

Re: apple von fischi am 17. Feb 2006, 09:44

weil's einfach FUNKTIONIERT und im endeffekt (bei vergleichbarer leistung) nicht unbedingt teurer ist.

die unterschiede verwischen zwar immer mehr, aber mac osx ist einfach das bessere system, die ganzen komponenten (imovie, etc.) und die integration mit idisk, etc. einfach genial.

ich hab meine(n) mac(s), um darauf zu ARBEITEN, und nicht, um ständig den systemadministrator spielen zu müssen..

gruss
fischi
Antworten

apple von straight01 am 17. Feb 2006, 12:15

naja, mit der antwort bin ich nicht zufrieden, das ist immer so das erste was man hört! warum arbeiten denn so viele leute im grafik/video/foto-bereich mit apple? was für vorteile bietet er hier im gegensatz zu windows?

ich bin echt am überlegen mir so ein ding zu kaufen, aber zu 100% bin ich noch nicht überzeugt
Antworten

Re: apple von akb am 17. Feb 2006, 14:07

schau dir am besten mal das an: http://www.apple.com/de/switch/
Antworten

Re: apple von Ich am 17. Feb 2006, 14:12

also fischi
das sind aber keine überzeugende argumente. wie genau vergleicht man denn die leistung eines pcs mit der eines apples? wie stellt man genau fest, was schneller arbeitet?
imovie usw sind ja ganz nett, aber braucht man das wirklich? ich glaube eher das die grafikerszene schon immer apples benutzt hat(früher evtl aus underground motiven - gegen microsoft) und von daher auch dabei bleibt(bleiben will).
nichts für ungut, aber ich lasse mich gerne überzeugen, wenn du mir handfeste gründe sagst, weshalb macs besser sind.
Antworten

Re: apple von straight01 am 17. Feb 2006, 16:39

@abk: das ist doch alles noch schönrederei! ich will meinungen hören ...
Antworten

Re: apple von fischi am 17. Feb 2006, 19:04

schau dir doch mal die beiden betriebssysteme an, arbeite auf beiden und entscheide dich dann selbst!

mannmannmann...

also ich werd jetzt hier nicht weiter ausholen, denn ich muss ja jetzt hier niemanden überzeugen, oder?
ich finds perfekt und wenn das jemand anders sieht, kein problem, dann soll er auf der dose weiterarbeiten. mir auch recht
Antworten

Re: apple von straight01 am 17. Feb 2006, 19:30

hahahahahah

noch eine generelle frage: kann ich den apple laptop dann einfach an nen bildschirm anschließen und damit arbeiten? oder ist das nur so gemacht das man nur mit apple monitoren damit arbeiten kann?

vielen dank
Antworten

Re: apple von ni am 17. Feb 2006, 20:17

kannst ihn auch an deinen fernseher hängen
Antworten

Re: apple von benjamin am 18. Feb 2006, 00:27

hab selbst nen powerbook - du kannst deine monitore weiterhin wie gewohnt benutzen - gar kein problem.
Auch tastatur, maus etc wenn du willst.

davon mal ganz abgesehen, dass die qualität der hardware unschlagbar ist (ok, unter windows findet man in der gehobenen preisklasse auch vergleichbare qualität)
ist das betriebssystem einfach das geilste was es gibt.
Unter Mac OS X 10.4 (Tiger) hat man jetzt schon alle features, die mit windows vista kommen sollen.
schau dir hierzu mal diesen link an: http://tauquil.com/archives/2006/01/06/r e-introducing-the-real-windows-vista/
du hörst eine rede von bill gates über windows vista und siehst mac os x ;-)

Fazit: kauf dir nen mac! es läuft einfach alles! früher habe ich immer noch viel am betriebssystem (windows und linux) rumgebastelt - unter mac ist das gar nicht mehr nötig (hätte selbst nicht gedacht, dass es SO krass ist) - es läuft alles!
Nachteile: deine mitstudenten in den Vorlesungen (Windows laptops) sind tierisch neidisch (...einige wollen sich jetzt sogar auch power oder iBooks kaufen - obwohl sie anfangs kritisch gegenüber mac os x eingestellt waren ;-))
Antworten

Re: apple von ANONYM am 18. Feb 2006, 13:30

ich halt mich jetzt einfach mal zurück. ausnahmsweise.
Antworten

Re: apple von ANONYM am 18. Feb 2006, 13:32

mac gegen pc wird langsam übrigens eines der heissesten themen hier auf der seite überhaupt. langsam aber sicher kann da "was ist ein cab" und "warum heisst es frontside boardslide wenn ich mit dem rücken voraus drauf bin" einpacken.
Antworten

Re: apple von Oli am 19. Feb 2006, 19:46

Scheisse am mac ist doch einfach das keine Games drauf laufen. Und zum downloaden ist es auch nicht geeignet. Und ausserdem sind monopole scheiss...
Antworten

Re: apple von Blackout am 19. Feb 2006, 21:39

ich war an der presentataion von windows vista vor 2 wochen glaub ich
Antworten

Re: apple von feiff am 19. Feb 2006, 21:45

Haha, klasse Beitrag Blackout
Antworten

Re: apple von akb am 20. Feb 2006, 17:12

am besten ist sich einfach selber davon überzeugen. jeder der mal einen halben tag mit einem apple gearbeitet hat ist infiziert.. bei 9 von 10 ist das. was ich alles an provision von apple bekommen sollte... tz..
Antworten

Re: apple von bastibauer am 21. Feb 2006, 19:06

der eine mag das, der andere das...philosophisch tief, was?

hab mir vor nem 3/4 jahr ein powerbook geholt und das teil taugt! davor hatte ich nen imac...hat mir beides getaugt-fett sogar!
man hat einfach keinen stress mit viren usw...habe gerade keinen schutz und das ding läuft ohne probleme! die wlan-box musste ich auch nicht erst durch treiber mit meinem pb vertraut machen...die programme laufen stabil und die installation benötigt nicht dies und das, das programm macht einfach keine zicken! die programme sind einfach zubedienen und sind nicht voll mit irgendwelchen beschissenen zusatz-features, die man nicht braucht. die hardware ist saugut verarbeitet und wird schon in der entwicklung aufeinander abgestimmt...nicht wie bei den meisten pc's, bei den irgendwelche komponenten zusammengesetzt werden und dann nicht wirklich zusammenpassen! und man muss kein nerd sein, um das teil zu betreiben...ist einfach benutzerfreundlich, intuitiv, einfach...vielleicht lassen sich windows-kisten genauso leicht bedienen...aber man muss sich auch damit auskennen...hier geht's auch so!

ausprobieren! wenn's dir nicht taugt, bleib halt bei windows...ist irgendwo auch ne geschmackssache! felix (2nd unit) arbeitet auch mit windows, weil er sich mittlerweile einfach damit auskennt...dann gibt's wenig grund zu wechseln und sich auf was anderes einzustellen!
Antworten

apple von straight01 am 21. Feb 2006, 21:45

um mal ein bisschen konkreter ins thema einzudrigen: wie sind den die apple dateien mit windows rechner kompatibel? kommt es da zu problemen, oder geht das alles reibungslos (zb. auf apple erstellte textdatei)!
Antworten

Re: apple von Oli am 21. Feb 2006, 22:23

Und kann man die dinger in ein netzwerk einlogen mit windows server? Bei linux geht das ja...
Antworten

Re: apple von Mugl am 21. Feb 2006, 22:27

also mit office programmen, sprich word, ecxel etc hast kein problem
Antworten

Re: apple von Mugl am 21. Feb 2006, 22:27

bzgl. der kompatibilität windows zu apple
Antworten

Re: apple von bastibauer am 21. Feb 2006, 23:54

wir haben hier zuhause nen pc, an dem das dsl-modem hängt...und damit bin ich auch verbunden, ist kein problem!
und wegen den dateien: word-datein und sowas sind kein problem, solange du die an windows mit keinem pipi-programm erstellt hast, die so ihre ganz eigenen formate haben! bilder, filme und musik ist auch easy...
Antworten

Re: Apple von benjamin am 22. Feb 2006, 00:16

weder netzwerktechnisch noch kompatibilitätsmäßig gibts irgendwelche probleme (es gibt sogar MS Office für den mac - ist meiner meinung nach sogar besser als das windows pendant ;-) )

Nur typische Windows Dateien / Programme (stichwort .exe) funktionieren unter mac os x leider nicht

geh einfach mal in nen apple store (also in einen der entsprechenden pendants eben, gravis etc - offizielle apple stores gibts in deutschland ja leider (noch) nicht) und schau dir die computer mal an und spiel damit rum - du wirst sie recht schnell lieben und am liebsten gar nicht mehr ohne aus dem store rausmaschieren so gings mir zumindest in amerika
Antworten

apple von straight01 am 22. Feb 2006, 00:20

hast du deinen dann auch in den usa gekauft?
Antworten

apple von straight01 am 22. Feb 2006, 00:25

@ basti: wie ist es denn andersrum, word von apple auf windows?
Antworten

Re: apple von shasta am 22. Feb 2006, 01:04

mühe mit dateien solltest grundsätzlich nicht haben. die meisten wichtigen programme gibts auch für mac. und abgespeichert werden sie ja im selben format, sprich: eine datei, die du auf windows erstellst, sagen wir mit word, photoshop oder flash, funktioniert auf mac genau gleich. das problem ist halt nur: alle programme, die du auf windows hast, musst dir jetzt mühsam für mac zusammenklauben, und glaub mir, das ist verdammt schwierig wenn du nicht alles kaufen willst.

was die hardwareabstimmung angeht: tönt ja schön und gut, wird einem garantiert von jedem macuser als triftiges argument um die ohren geschlagen. aber vergleich mal die komponenten von einem dell inspiron 9400 (http://www1.euro.dell.com/content/produc ts/features.aspx/inspn_9400?c=ch&cs=chdh s1&l=de&s=dhs - handelsübliches core-duo-notebook, entspricht ziemlich genau dem macbook pro, aber sogar mit 17 zoll bildschirm und einiges günstiger) und von einem macbook pro.(http://www.apple.com/chde/macbookpro/wha tsinside.html)
irgendwelche grossen unterschiede? nimmt mich mal wunder, wo hier die tüchtig beweihräucherte hardwareabstimmung geschieht...

ausserdem bin ich der ansicht, dass macuser sich mal bisschen von der illusion trennen sollen, auf mac laufe alles einwandfrei, während windows alle 10 minuten von dannen scheidet. wir haben in der schule auf macs gearbeitet, und obwohl die dinger brandneu und in einwandfreiem zustand sind, hatte ich nicht wirklich viel weniger fehlermeldungen und programmabstürze als auf windows, obwohl ich mit ureigensten macprogrammen arbeitete (imovie und photoshop)... und in sachen geschwindigkeit blieben sie sogar deutlich zurück.

aber ich muss zugeben, dass ich mittlerweile nicht mehr ganz neutral an die sache rangehen kann, und zwar aus zwei schlichten gründen: ipods und itunes. sitze grad wieder am ipod einer kollegin einer anderen kollegin, der ich neue musik draufladen soll. und warum muss ich ihr neue musik draufladen? weil das gute ding ohne irgendeinen ersichtlichen grund seine eigene festplatte ratzeputz gelöscht hat. einfach so. und warum kann ihr die andere kollegin das ganze nicht machen? weil bei ihrem ipod die festplatte und damit die ganze musik auch grundlos im arsch ist und die reparatur 500 schweizer fränkli kosten würde. super qualität, die hardware aus dem apfelhaus. also solls ich regeln. tu ich ja an sich auch gerne, nächstenliebe und so, aber an itunes scheitert auch die kläglich. erster punkt: 35 mb downloadvolumen für ein mediaorganisationsprogramm!!! vergleichspunkt: windows media player: 11 mb. mit denselben funktionen, meiner ansicht nach sogar noch besser. aber egal, ohne itunes gehts ja nicht. das gute ding also runtergeladen, installiert (quicktime interessanterweise auch neu installiert, obwohl ich die aktuellste version schon habe), bibliothek importiert, und schon wären wir bei punkt zwei: bei features erstellt itunes jedes mal einen neuen interpreten. hab also zum beispiel für eine cd von dj krush sage und schreibe 12 verschiedene interpretenangaben: dj krush/kazufumi kodana, dj krush/zap mama, dj krush/dieses, dj krush/jenes... toll! ratio, quo vadis? da scheiss ich dann auch drauf, wenn ich mit dem clickwheel rasend schnell durch eine unendliche interpretenliste scrollen kann, in der ich jedes lied mit feature einzeln suchen muss. verzeiht, wenn ich schon wieder den wmp als vergleich bringe, aber die interpreten zu teilen und einzeln einzuordnen wenn da schon ein schrägstrich dazwischen steht, ist doch nicht soo blöd... und die erfindung des begriffs "albuminterpret" auch nicht. dann punkt drei: "für den ipod von blabla ist eine neue softwareversion erhältlich. soll diese installiert werden?". gut, updates haben noch nie geschadet, machen wir doch. kann er aber bedauernswerterweise nicht selbst runterladen, ich werd einfach auf die macseite verwiesen, auf der ich emailadresse, name und land eingeben muss, und zwei verschiedene newsletter abwählen muss, um überhaupt an den download zu kommen. wie war das noch mit dem datenschutzteufel windows? egal. also zum download... und siehe, die lieben menschlein bei mac sind doch wahre engel. weil ich ja keine ahung hab, was für nen ipod ich besitze, kann ich den spass nur im multipack downloaden, und zwar mit der aktuellen software von rund zehn verschiedenen ipodversionen. macht zusammen läppische 45 mb. 45 mb für ein firmwareupdate!!! eine vollständige firmware für meinen mp3player hat 3 mb, und der kann einiges mehr als ein ipod. da sag mir noch wer, ipod und itunes seien benutzerfreundlich...
das hat jetzt zugegebenermassen nicht mehr viel mit macs zu tun, aber wenn man schon qualität und benutzerfreundlichkeit von apfelprodukten in alle himmel raufjubelt, darf man auch nicht vergessen, dass ipod und itunes auch aus dem hause kommen und mal abgesehen vom aussehen nicht gerade das sind, was man als glanzreferenz bezeichnen würde.

vielleicht bin ich aber auch einfach grad gefrustet.

aber wie schon von anderen gesagt: schlussendlich ists eine frage des geschmacks. und des kontostandes.
Antworten

Re: apple von seven03 am 22. Feb 2006, 10:16

Thema Kompatibilität: So einfach ist das auch wieder nicht... Natürlich erstellen die Office Programme die selben Dateien. Das Problem stellt sich meist nicht im Lesen der Dateien, sondern beim Lesen der Datenträger. Das heißt so manche auf Mac gebrannte DVDs oder CDs aber auch externe Laufwerke werden beim Windows-User erst dann lesbar, wenn er sich für 60$ ein Programm wie MacDrive holt. Umgekehrt gibt's übrigens weniger Probleme, aber immer noch: Frag mal die Pleasures wie die immer über meine PC-Daten schimpfen.

Herzlichen Glückwunsch an den Shasta übrigens. Apple ist weit entfernt davon, nicht abzustürzen und weit schneller oder besser zu sein. Er ist einfach nur weiß. Soll kein Grund sein in nicht zu kaufen - nur ein Grund darüber nachzudenken.
Antworten

Re: apple von fischi am 22. Feb 2006, 10:34

@tobi:

das mit dem dell meinst du nicht ernst, oder? da ist ja mein alter schultaschenrechner 10x mehr sexy

das ist halt auch noch ein zusätzliches argument:
die dinger sehen einfach cool aus.
ich hol mir auch nicht ein snowboard, das scheisse aussieht, nur weil es 'tolle innere werte' hat

gruss
fischi
Antworten

Re: apple von akb am 22. Feb 2006, 11:28

na wenn das mal kein outing ist :) aber stimmt auf jedenfall.. style zählt eben.
klar sind solche probleme wie shasta sie hat ein argument, aber selbiges gibts bei windows halt auch das einen verückt macht.. "unbekannter fehler in modul unbekannt" und das jedesmal wenn ich ein programm aufmache usw. usw. jeder hat da seine berühmten fehler, die unbegründbar sind. und das gibt es bei osx definitv nicht bzw. viel viel weniger!

und ich sags mal so: das beste am mac ist das betriebssystem und eben das die hardware von selben hersteller optimiert wird. klar kannst du dir ne "geile kiste" mit super prozessor zam bauen "case modden" usw. wer darauf steht.. ist immer ne glaubensfrage. sollte sich jeder selber überzeugen... und eigentlich wollen wir "macuser" ja garnicht das es "kommerziel" wird :) haha
Antworten

Re: apple von bastibauer am 22. Feb 2006, 12:54

@shasta: wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe, willst du mir sagen, dass am neuen macbook pro die komponenten nicht abgestimmt sind, oder? und bringst mir als beweis die auflistung der komponenten eines dell-laptops, richtig? und das soll dann heißen, dass die komponenten des macbook nicht aufeinander abgestimmt sind?

keiner hat gesagt, dass apple fehlerfrei ist. sicher, da gibt es auch die ein oder andere sache, die nicht ganz glatt läuft. aber die fehler im system sind im vergleich zu windows minimal! mir stürzen schlicht keine programme ab, gibt's einfach nicht! mit dem lesen von auf windows-pc's erstellten cd's und dvd's hatte ich auch noch nie probleme...und die programme zusammenzukriegen, die ich man dafür braucht, ist nicht allzu schwer! von einem programm, dass man erst kaufen muss, damit datenträger von window's-pc's gelesen werden können, hab ich auch noch nie gehört...

soll jeder an dem rechner sitzen, an dem er möchte, ich finde apple gut...mir taugt hard- und software, windows finde ich doof! ich liebe meine freundin, erwarte allerdings von keinem von euch, dass er das auch tut...

wer fragen hat, kann die fragen ja gerne stellen...hier aber über geschmack und einzelfälle zu streiten, finde ich etwas bekloppt...
Antworten

Re: apple von Ich am 22. Feb 2006, 13:55

mich interessiert hier weiterhin, ob bestimmt programme (wie photoshop) auf einem mac besser(schneller) laufen als auf einem (preislich) gleichwertigen pc
Antworten

Re: apple von shasta am 22. Feb 2006, 14:31

so, zurück im schützengraben. chronologische abfertigung der gegner läuft an...

@fischi: shit, schon im ersten gefecht den kürzeren gezogen. klar sehen sie geil aus. die schönsten computer, die die welt je gesehen hat, unabstreitbar... fragt sich halt, wieviel einem das wert ist. und soo hässlich find ich den dell gar nicht, immerhin silver und nicht so ne grauschwarze billigplastikdose...

@akb: wunderbar... ein eingeständnis, dass es auch auf mac undurchschaubare probleme gibt! werte ich als sieg, auch wenns auf windows noch viel mehr gibt. zum case modden: man hat bei dell zum beispiel praktisch dieselben auswahlmöglichkeiten wie bei mac. man kann auch bei mac sagen, welchen prozessor, wieviel ram-speicher, und welche harddisk man möchte... wo wird jetzt da mehr gecasemodded? (netzhautverätzendes unwort, ich weiss, aber im krieg darf man das...)
und zum abstimmen kommen wir gleich....

@bastibauer:
nein, ich will damit nicht sagen, dass die hardware bei macs nicht abgestimmt ist. ich will nur sagen, dass sie nicht mehr abgestimmt ist als bei jedem normalen windowslaptop, weil nämlich die komponenten mittlerweile bei apple und anderen herstellern ganz genau dieselben sind. wieso soll ein macbook pro mit intel core duo prozessor, völlig normalen, handelsüblichen ram-speichersätzen, ati grafikkarte und ata harddisk mit 5400 rpm besser abgestimmt sein als ein dell notebook mit genau den gleichen komponenten? blick ich irgendwie nicht durch... genau derselbe bausatz, aber die apple-abstimmung ist besser? sind sie schöner eingebaut oder wie?

und @hannes: nein, die programme laufen NICHT schneller. wenn du bei photoshop einen rechnungsintensiven effekt auf ein bild lädst, dauert das genau so lange wie der prozessor dafür braucht. egal ob mac oder windows. aber das "preislich" in klammern vor dem gleichwertig macht das ganze etwas schwierig. haben die dinger genau den gleichen INHALT, kann es sein, dass der mac minim schneller ist, weil du halt bei windows höchstwahrscheinlich noch virenschutz im hintergrund laufen hast und dass auch ein klein wenig rechnerleistung verlangt. aber dabei handelt es sich höchstens um nanosekunden. haben die computer aber den selben PREIS, kannst du darauf gehen, dass du bei nem windowsnotebook eine deutlich bessere ausstattung kriegst, und er wird garantiert schneller sein als sein preislagevetter.

und zum schluss erneut das wort zum sonntag: sinnloser krieg. einem jeden, wie es ihm gefällt!
Antworten

Re: apple von bastibauer am 22. Feb 2006, 16:20

@shasta:
gut...sicher, die komponenten aus nem apple können natürlich die gleichen sein wie in einem windows-pc. ich rede hier aber weniger von dell-rechnern oder anderen hochwertigen windows-rechnern...die meisten kaufen ihre pc's wohl nach wie vor in so märkten wie media-markt u.Ä., da geht's eben um einen möglichst niedrigen preis. und diese niedrigpreise können eben nur gehalten werden, wenn man in pc's nur die günstigsten teile einbaut...ob die nun zusammenpassen oder nicht ist da wurscht! und das hat mir nicht irgendwer, sondern ein angestellter von media-markt gesteckt!
bei windows-rechnern muss man, wenn man wirklich qualität haben möchte, genausoviel zahlen wie bei einem mac...laut einem test, den ich mal keine ahnung wo gelesen hab!

ist ja auch wurscht...ich mag apple!basta!
Antworten

Re: apple von Oli am 22. Feb 2006, 19:18

Hmm, läuft deamon tools und alcohol 120% auch auf mac, bzw. gibts mac versionen? Wohl kaum. Darum ist wohl der Pc für den allgemeinen Gebrauch doch besser.
Aber der Stil von apple ist schon geil. Darum hab ich auch meine Windows Benutzeroberfläche mit einem macosx patch verschönert und harman/kardon boxen welche eigentlich für mac konzipiert wurden.

Wie ist das aber mit den Ressources die der mac braucht?
Windows xp und das vista sind ja richtige Ressourcenfresser. Jetzt hat ja mac osx ja schon die gleichen funktionen wie das vista haben wird (geiles video ). Warum soll der dann schneller lauften?

Und die beiden Prozesse die mich bei meinem pc am meisten nerven sind ipodservice.exe und ituneshelper.exe, obwohl ich diesen scheiss gar nicht brauche, in aber nicht löschen kann, weil sonst quicktime im internet nicht mehr läuft...
Antworten

Re: apple von feiff am 22. Feb 2006, 19:29

Jetzt fehlt nur noch ein Linux-Nerd in diesem Thread hier.
Antworten

Re: apple von feiff am 22. Feb 2006, 19:36

Oli, ich hab die beiden Prozesse rausgeschmissen und Quicktime läuft noch einwandfrei.
Antworten

Re: apple von ascona am 22. Feb 2006, 21:02

hier eine interessante these zum thema apple/microsoft.

http://futurezone.orf.at/it/stories/9077 5/

kann ich mir so zwar nicht vorstellen, find die idee aber sehr witzig.
was ich an apple scheiße finde sind die auch im bericht beschriebenen richtungswechsel von apple bzgl. firewire u. den prozessoren.
designmäßig geht aber wohl nix über ein powerbook oder wie das mittlerweile schon wieder heißt.
Antworten

Re: apple von Oli am 22. Feb 2006, 21:14

@feiff
Wie hast du das gemacht? Habe das ituneshelber bei msconfig rausgeschmissen, aber es kam dann irgendwann mal wieder und ipodservice ist dort gar nicht aufgelistet...

Tux stinkt...
Antworten

Re: apple von nixon79 am 22. Feb 2006, 21:58

Ich finde ja ne "futurezone.orf." keine sehr glaubwürdige quelle!
Antworten

Re: apple von snowbo am 22. Feb 2006, 22:01

die ersten macBookPro wurden ausgeliefert....
...nun werden sich die testberichte überschlagen...und die apple-süchtigen wieder in den kaufrausch verfallen, wenn sie nicht schon geordert haben
Antworten

Re: apple von ascona am 22. Feb 2006, 22:13

@nixon: schon klar dass futurezone nicht so glaubwürdig ist, find nur die idee microsoft entwickelt ein "windows mac os" sehr genial.

wär aber traurig wenn keine alternativen mehr vorhanden wären.
Antworten

Re: apple von Hochfuegen am 23. Feb 2006, 09:37

Soviel zum Thema Fremdbetriebssysteme auf den neuen Intel Macs: http://www.heise.de/newsticker/meldung/6 9945
Antworten

Re: apple von feiff am 23. Feb 2006, 15:31

Wer Interesse hat, Dell hat erneut einen "Fehler" auf deren Homepage. Dort kann man ein Inspion 9400 Royal mit 2.16 Ghz Core-Duo, 2048 RAM, Geforce 7800Go, 100Gb Sata mit 7200 rpm, etc... für knappe 1400€ bestellen. Hoffentlich klappts und mein Auftrag wird nicht stoniert
Antworten

Re: apple von bastibauer am 23. Feb 2006, 19:57

zu dem bericht der "futurezone"-site...was'n geiler name...

apple wird bestimmt nicht auf windows umsteigen...wer propagiert denn mit der einführung des ipods gleichzeitig den umstieg auf mac os, um dann ein paar jahre später alle von windows zu überzeugen...eine firma wie apple stellt sowas intelligenter an!

auch wenn apple in das neue macbook pro kein firewire 800 mehr baut...firewire ist der SHIT für schnelle übertragung! und apple verbaut im ipod deswegen kein firewire, weil das bei vielen windows-pc's schlicht fehlt...und usb überall standard ist...auf firewire könnte man gar nicht mehr verzichten, allein wegen camcordern...mögliche käufer können nicht von apple begeistert werden, wenn sie nur unter umständen nen ipod nutzen können!

steve jobs...sicher, der kann sein zeug gut anpreisen, aber der kann mich nicht von windows überzeugen, wenn ich's selbst besser weiß...

absolut bekackte spekulation...warum sollte apple ausgerechnet in zeiten, wo sie ein bestes ergebnis nach dem anderen jagen, mit allem aufhören?
Antworten

Re: apple von fischi am 24. Feb 2006, 07:54

danke basti,

hab auch schon geschrieben, aber meine antwort wäre deutlich barscher ausgefallen, deswegen hab ichs lieber bleiben lassen. der futurezone-artikel ist kompletter quatsch. ist schon immer lustig: sich auf quellen zu berufen, aber die dann nicht anzugeben ist wirklich unterstes journalistisches niveau. wahrscheinlich war's eh nur ein aprilscherz...

zum thema firewire800: habe meines am laptop eigentlich niegebraucht, und das aus folgendem grund: es hat einfach nie funktioniert, bzw. apple war sich da wohl zu sicher, die zubehörhersteller haben das leider verkackt.
die liebe fw800 schnittstelle läuft nämlich nach wie vor nur auf fw400 geschwindigkeit, weil die schnittstellen in den externen geräten leider nicht mehr schaffen.
ist auch wurscht, das mac book pro hat ja nach wie vor fw400...
beim ipod reicht ja usb 2.0 völlig, schliesslich ist das ja ein 'fun product', dadurch muss es massentauglich sein, und das schafft man nunmal nur mit dem 'kleinsten gemeinsamen nenner' und das ist halt usb 2.0...
a propos 'fun products': bin schon gespannt auf nächsten dienstag: da gibts ein paar 'new fun products' auf einer kleinen pressekonferenz. so, und jetzt darf spekuliert werden:
- video ipod mit touchscreen (im querformat)?
- apple phone (endlich mal ein handy, das was taugt)
was meint ihr

gruss
fischi
Antworten

Re: apple von Oli am 24. Feb 2006, 08:17

Plasmabildschirm
Antworten

Re: apple von ANONYM am 24. Feb 2006, 08:41

ich stell mir das so nett vor. ein apple handy. wie sehr würden sich alle mac user dieser wlet freuen. hätte die ganze zeit ihr liebstes stück in der hose. könnten es streicheln und sich die eier damit wärmen. und wenn sie dann mal hoden oder prostata krebs vom handy bekommen, dann wär der krebs immer noch 10 mal gesünder und cooler und besser als jeder krebs den ein handy mit windows betriebssystem hervorgerufen hat.

haha.
Antworten

Re: apple von bene666 am 24. Feb 2006, 12:20

Das Problem ist doch, dass es nur sehr wenige Leute gibt, die gleichwertig mit beiden Betriebssystemen arbeiten und so eine wirkliche Vergleichsbasis haben.
Ich für mich bin seit 8 Jahren auf Mac und sehe keinen, also wirklich KEINEN Grund, jemals wieder auf Windows umzusteigen.
Seit OS X ist mein Datenverlust durch Absturz NULL (das war vorher anders, bedingt durch Microsoft Word oder Outlook bzw. Entourage!!), ich konnte ohne in die Materie wirklich tief einzustiegen bisher jedes Problem bzw, Aufgabenstellung im System selber lösen, und musste mich seit OS X nie (!) über irgendwas ärgern. Ich sitze gerne vor meinem Rechner, und das ist ja auch ein Stück Lebensqualität. ;D

Ich find Mac sick!

Antworten

Re: apple von bastibauer am 24. Feb 2006, 14:16

@bene666: junge...danke! du beschreibst es in ein paar sätzen...es gibt keinen grund! ganz einfach! und windows-user brauchen gar nicht erst versuchen mich durch kindisches "ihr-seid-ja-nur-auf-macs-scharf-weil-si e-schön-sind"-gedisse umzustimmen!
du sagst es ganz recht, es macht spass vor meinem mac zu sitzen und lebensqualität ist dafür ein gutes wort!

bene's worte taugen fett und somit wird die diskussion beendet! word!
Antworten

Re: apple von shasta am 24. Feb 2006, 15:20

sensationell, öfi!!!
hast aber vergessen, dass der krebs erstens weiss und saustylisch sein wird, dir zweitens garantiert keinen hodenabsturz verursacht und drittens, dass du mit dem nie mehr irgendwelche anderen viren abkriegst... kauf dir apple hodenkrebs und die vogelgrippe kann dir am arsch lecken!
Antworten

Re: apple von benjamin am 24. Feb 2006, 21:56

wir müssen die diskussion immer weiter treiben - so lange bis es mal nen artikel über die vorteile von apple in der pleasure gibt ;-)
Antworten

Re: apple von Chris am 25. Feb 2006, 06:26

willst du so einen artikel?

Ich finds in Ordnung das mir die iPod Käufer ermöglichen das Apple auch weiterhin das Betriebssystem schön hinstellt. Da brauchen gar nicht alle macs haben, ist wahrscheinlich besser so.

Bei Apple bekomme ich in meinem Rechner ordentlich verbaute Hardware, alles was up to date, ein hervorragendes Betriebssystem und eine ganze Reihe an Einstiegsprogrammen die richtig was können. Für mich das rundum sorglos Paket.
Antworten

Re: apple von ni am 26. Feb 2006, 00:19

hier noch ein link zur entkräftigung der apple dropt OSX Theorie die von dvorak stammt und deshalb nicht unbedingt wahr werden muss.

http://www.robhyndman.com/2006/02/25/why -john-c-dvorak-is-wrong-about-apple/
Antworten

Re: apple von nixon79 am 26. Feb 2006, 17:00

Und hier mal paar generelle MAC vs. WIN Facts:

http://www.ecliptic.ch/thu/mac.html

Schaut schlecht aus für den alten Bill.
Antworten

Re: apple von akb am 27. Feb 2006, 13:35

morgen gibts neues achen.. freut euch meine jünger!! :)
Antworten

Re: apple von fischi am 28. Feb 2006, 10:14

juhuuu...
intel mac mini und ipod boombox...
hoffe je immer noch aufs apple phone, einen tablet mac (oder notfalls auch einen videoipod mit touchscreen) und ausserdem auf airport express mit video-unterstützung...

noch 9 stunden
Antworten

Re: apple von ni am 28. Feb 2006, 19:58

musst dich wohl mit einem ledertäschchen zufrieden geben
Antworten

Re: apple von fischi am 28. Feb 2006, 21:02

schon bissl enttäuschend...
wobei die boombox ja schon cool ist... der ghettoblaster aus den 80gern erlebt sein revival..
Antworten

Re: apple von ni am 28. Feb 2006, 21:05

bei dem preis aber nur in ausgewählten ghettos -- 379 €
Antworten

Re: apple von fischi am 28. Feb 2006, 21:09

ui ja... ghetto deluxe... naja, immer noch billiger als neue rims...
Antworten

Re: apple von Chris am 1. Mär 2006, 00:59

wow... ich hab ganz schwer mit neuem iChat und dazu passenden VoiP Telefon gerechnet. Das letzte iChat update erlaubt es Bluetooth headsets zu verwenden. Außerdem hat skype in usa ja ein Telefon herausgebracht.
Hab bisher noch nicht viel gesehen. Die boombox ist schon ein ganz schönes Deluxe Küchenradio... schade das es das nicht mit streaming und radio gibt. Beim mac mini dachte ich auch an ein neues frontrow, fernseh aufzeichnung usw...
Antworten

Re: apple von bastibauer am 1. Mär 2006, 16:02

wo hier ja eh schon ein paar apple-nerds versammelt sind...
ich hab mir mein display am PB grad angeschaut...könnte mal wieder geputzt werden! hab das bis jetzt immer mit einem brillen-putztuch gemacht...hab allerdings ein paar flecken drauf und die gehen so einfach nicht weg! wie macht ihr das? ich will mir nicht gleich mein display zerstören...

mhh...der mac mini...und dieser ipod hifi...hauen mich beide nicht vom hocker! sind sicher nette sachen...aber der klang vom ipod hifi muss schon sehr aussergewöhnlich sein, um den preis zu rechtfertigen...ich räum dem teil jetzt auch einfach so mal keinen großen erfolg ein...ich glaube kaum, dass so viele leute ausschließlich über ihren ipod musik hören wollen!
ich hab an der fh sch'gmünd ein schöne fotoserie zu dem thema "musik hören" gesehen: einmal 10 fotos wie jmd eine platte auspackt und auflegt und daneben 2 fotos wie jmd sein ibook aufklappt und itunes anwirft...mp3's sind ne tolle sache, praktisch halt. aber das ist nichts im vergleich zu einer platte,die sich auf einem plattenspieler dreht...aber jetzt verpeil ich das thema...
Antworten

Re: apple von benjamin am 2. Mär 2006, 14:27

ich putz mein display immer mit glas/fensterscheibenreiniger und einem (geschirr)tuch
Antworten

Re: apple von ni am 2. Mär 2006, 17:33

brillenputztuch angeblich für kunststoffflächen oder mit dem ScreenSavrz den ich als schutz zwischen tastatur und screen habe.
Antworten

Re: apple von Hochfuegen am 5. Apr 2006, 16:19

Nachdem es die Tüfftler vorgemacht haben zieht Apple nach und öffnet die Macs offiziell für Windows XP:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/7 1716
http://www.spiegel.de/netzwelt/technolog ie/0,1518,409940,00.html
Antworten

Re: apple von bastibauer am 5. Apr 2006, 17:29

neiiiiiin...oh nein...

was soll man dazu sagen...??? was nur? hä?

einerseits klug von apple, da sich ja wirklich ein großer markt öffnet...die hardware sieht einfach geil aus und da werden sich einige überlegen, ob sie sich ihr beschissenes XP nicht lieber auf nen schönen mac packen als auf so ne olle windows-stulle!

andererseits (ANDERERSEITS!!!) ist das hochverrat! windows auf nem mac...das geht nicht, das passt nicht, das darf nicht sein! so schöne rechner brauchen auch ein schönes betriebssystem, nicht dieses bekackte XP...

ahhh...warum läuft eigentlich immer alles schief?
Antworten

Re: apple von fischi am 5. Apr 2006, 17:56

ha! läuft schon!

geschwindigkeitstests folgen...
weiss nicht, ob das nativ läuft, oder ob da doch noch ein kleiner emulator dazwischen ist.
schaut auf jeden fall komisch aus

gruss
der-wegen-hochverrat-angeklagte-fischi
Antworten

Re: apple von bastibauer am 5. Apr 2006, 18:46

nochmal neiiin...

nicht du, fischi, nicht du...jeder, aber doch nicht du...

rechtfertigungsschreiben bitte per email an mich......

und ich dachte immer du seist cool...haha
Antworten

Re: apple von bastibauer am 5. Apr 2006, 18:49

der zerfall der guten sitten...
Antworten

Re: apple von bastibauer am 5. Apr 2006, 18:51

und ich dachte immer, das ganze mac-ding ist etwas, was uns verbindet, ganz ami-like "together we stand", ein ding, zu dem einstellung und ehre gehört...
Antworten

Re: apple von fischi am 5. Apr 2006, 22:41

naja, das heisst ja nicht, dass ich jetzt auf win xp umsteige. osx ist klar das bessere betriebssystem.

aber mal über den eigenen tellerrand zu schauen ist ab und zu auch ganz gut. und 2 vollwetige betriebssysteme auf einem rechner ist besser als nur eines...

gruss
fischi
Antworten

Re: apple von bastibauer am 5. Apr 2006, 22:59

haupsache attitüde!

nee, ist sicher praktisch, wenn man 2 betriebssysteme auf einem rechner mit sich rumtragen kann. gerade wenn man seinen rechner beruflich braucht, kann das nicht schaden...
ich würde es mir für den privatgebrauch allerdings nie auf einen mac spielen, weil's mir schlicht und ergreifend zu doof ist! sitz ab und zu am rechner meiner mutter und der ist nur am zicken...

nach wie vor: jedem das sein...ich bleibe bei meinem mac osx!

gruß! basti
Antworten

Re: apple von snowbo am 6. Apr 2006, 00:35

auf was für nem gerät hast du's installiert, fischi? aufem MBP?
ich bin immer noch am warten mit dem bestellen, was man da so in den foren von wegen kleinen bis größeren mängeln hört lässt mich warten...
Antworten

Re: apple von fischi am 6. Apr 2006, 06:37

ja, MBP... funktioniert bisher alles tadellos... habe anscheinend bereits die zweite revision bekommen.

gruss
fischi
Antworten

re: apple von straight01 am 6. Apr 2006, 08:44

boah, du hast schon ein mbp???? *neid*
Antworten

re: apple von bastibauer am 6. Apr 2006, 11:12

mein "bauerbook" in ehren...aber das MBP muss ein knaller sein...
Antworten

re: apple von akb am 6. Apr 2006, 13:52

ist der knaller.. ein kollege von mir hat es, auch keinerlei der oft bekannten nervigen geräusche oder so..

werd noch bischen abwarten was da dieses jahr noch so geht und mir dann auch ein intel book holen.. mein powermac ist trotz allem noch die macht :)

boot camp find ich ne klasse sache, auch wenn es sicherlich einigen nicht passt, z.b. den mac spiele entwicklern und so..

schon erste testresultate, fischi?
Antworten

re: apple von fischi am 6. Apr 2006, 15:26

bis jetzt alles 1 a... adobe cs läuft halt noch unter rosetta, deswegen bin ich jetzt auf den direkten vergleich mit der 'nativen' version im winxp modus gespannt.

die 'gefühlte' geschwindigkeit im finder und in den standardprogrammen (safari, etc.) ist schonmal deutlich besser, als mit dem alten pb. und frontrow ist halt saupraktisch zum videoschauen und musikhören aufm hotelzimmer.
die eingebauten lausprecher klingen auch deutlich besser (wobei die auch im pb schon völlig okay waren).

anscheinend ist auch die USB schittstelle überarbeitet worden, konnte eine FAT32 formatierte platte eines kumpels ohne probleme mounten, die bei ihm (trotz aktueller systemversion) an der USB2.0 schnittstelle nicht funktioniert... strange...

der magSafe stecker ist praktisch, allerdings nervt ein bissl, dass das ganze nicht kompatibel zu den alten netzteilen ist... muss mir jetzt noch ein zweites besorgen fürs büro...

ah ja. einen nachteil hab ich auch schon entdeckt: der pcmcia-steckplatz ist jetzt durch einem express-card steckplatz ersetzt worden. dafür gibts leider noch kaum karten. habe immer meine ganzen daten von der digicam über pcmcia rübergespielt, deswegen nervt das ein bissl...

gruss
fischi
Antworten

re: apple von akb am 6. Apr 2006, 17:57

hört sich gut an.. du hast das ding auch nur als mobilen begleiter und zum arbeiten nen "richtigen" oder? wenn die nativen adobe sachen in die nähe meines g5 powermacs kommen, werde ich diesen dann wohl verkaufen. so geil er ist, mit wechselndem wohnsitz ist ein fester rechner einfach oft sehr nervig wenn man nicht immer alle files super syncron hat oder festplatten mit sich schleppt..

sprengt halt echt bischen das budget grad, aber im mai bin ich wieder in amerika.. da werde ich dann wohl schwach werden..

also wer auf der suche nach nem dual powermac g5 2,3 mit 4gb ram ist kann sich melden..
Antworten

re: apple von Mugl am 6. Apr 2006, 18:07

dann wirds zeit für osx auf microsoft
Antworten

re: apple von bastibauer am 6. Apr 2006, 20:34

die schöne (mac os) und das biest (pc)...
Antworten

re: apple von Hochfuegen am 12. Apr 2006, 11:42

Langsam mutiere ich hier zum Heise-Sprachrohr. Aber hier gibts Balsam auf schwache Apple-Herzen:

http://www.heise.de/tr/artikel/71744
Antworten

re: apple von pimmeltier am 13. Apr 2006, 13:23

So, jetzt will ich mal einen kleinen Vergleich machen.
Ein Shuttle Barebone gegen den Mac Mini.
ich habe mir im Apple Store mal einen Mac Mini zusammengestellt.
Spezifikationen

* 1 GB 667 DDR2 SDRAM - 2x512 MB
* 120 GB Serial ATA-Laufwerk
* Kits für Tastatur mit Kabel & Mighty Mouse
* Mac OS X
* 1,66 GHz Intel Core Duo Prozessor
* Intel GMA950 mit 64 MB gemeinsamem Arbeitsspeicher
Das ganze würde 1173Euro kosten.
Das Aussehen:
http://a248.e.akamai.net/7/248/8352/672/ store.apple.com/Catalog/de/Images/step2_ macminibeauty20060228.jpg
So, nun kommen wir zu einem Barebone von Shuttle.
Alternate bietet da freundlicherweise einen Konfigurator.
Das kam bei mir raus:
- Shuttle XPC SN95G5V3
- AMD Athlon 64 3000+
- Asus A9550/TD Gamer Edition (256mb)
- G.E.I.L. DIMM 2 GB DDR-400 Kit
- Maxtor 6L300R0 (2gb)
- Logitech Cordless Desktop Internet Pro
- Microsoft Windows XP Professional
- Logitech Z-2300 (2.1 soundsystem)
- Asus My Cinema-P7131 (TV Karte)
Das ganze macht am Ende 1112Euro.
hier noch ein bild von dem barebone:
http://www.alternate.de/pix/prodpic/450x 450/s/sbhv05.jpg
also, sagt es mir, bietet apple bessere qualität an zum selben preis?
nein.
und sieht der mac mini so viel besser aus wie der von shuttle?
nein.
ob jetzt windows oder mac os besser ist, who cares.
Antworten

macbookpro von straight01 am 13. Apr 2006, 15:26

ich hab mir grad über ne stunde das mac book pro angeschaut, und bin mehr als begeistert! an das design kommt keiner hin! vom system war es noch etwas komisch, aber das wird nach der zeit schon kommen! jetzt müssen sie bloß noch das macbook rausbringen, dann bin ich auch stolzer besitzer eines apple's
Antworten

Re: macbookpro von akb am 13. Apr 2006, 16:42

@pimmeltier.. genau auf das "who cares" kommt es aber an.. das beste an apple ist os x.. erst danach kommt alles andere, wie geiles design (machen viele andere inzwischen auch) usw..
Antworten

Re: macbookpro von pimmeltier am 13. Apr 2006, 18:14

also wenn es euch aufs design von dem betriebssystem ankommt kann ich nur sagen, dass man windows fast identisch zu mac stylen kann.
http://www.snowforce.com/forums/threads/ 125609.html
aber mir ist das ja eigentlich egal, ich bleibe windowsuser.
Antworten

Re: macbookpro von JARHEAD am 13. Apr 2006, 18:54

@straight01: Warum auf den Markt bringen? Das mac book pro ist doch schon auf dem Markt! Ausser dem 17Zoll. Deine Wahl ist gut, aber ich würde es nicht umbedingt bei apple selber kaufen. Schau mal hier nach die sind meistens günstiger. http://www.gravis.de
Auch was das Zubehör angeht!
Antworten

Re: macbookpro von bastibauer am 13. Apr 2006, 19:18

@pimmeltier: du hast da oben reine daten aufgelistet und am ende irgendwas über qualität geschrieben...allerdings hast du mit quantität, nicht mit qualität diskutiert!
sicher, ein mac ist so gesehen immer noch teurer...aber dafür hat er OSX, das nach wie vor das wichtigste! ich verzichte gerne auf 40GB, wenn ich dafür keine angst haben muss, dass mir ein wurm genau diese 40GB einfach zerstört...
Antworten

Re: macbookpro von shasta am 13. Apr 2006, 20:59

keine ahnung was ihr apfel-user denkt, wies auf nem pc aussieht. is auf jeden fall nicht so, dass man anstellt und noch vor systemstart 17 würmer, 8 trojaner und 3 spyprogramme draufhat. seit sp1 hatte ich kein problem mehr mit xp...

ausserdem: microsoft wird ja schon von sicherheitsfirmen vor gericht geschleppt, weil vista zu sicher ist mit den integrierten securityprogrammen. die haben angst um ihre branche. wahrscheinlich wird microsoft sogar einige sicherheitsfeatures runternehmen müssen... fairer wettbewerb... soll mal wer apple anklagen, weil osx zu sicher ist.

das ganze ist eigentlich ganz einfach: apple soll osx so rausgeben, dass mans auf jeden computer laden kann. und sag mir jetzt niemand, es wär nicht 5mal schneller auf nem handelsüblichen pc als auf ner gleich teuren mac-kiste. bootcamp ist gut und schön, aber auf osx umzusteigen würd ich mir erst überlegen, wenns sozusagen bootcamp andersrum gäbe. wär ja eigentlich nicht mehr als fair.
Antworten

Re: macbookpro von JARHEAD am 13. Apr 2006, 21:19

@shasta: OSX kann nicht von Apple rausgegeben werden. Ein Unschuldiger wird auch nicht zum Tode verurteilt. http://www.apple.com/de/intel/ads/:D
Antworten

Re: macbookpro von JARHEAD am 13. Apr 2006, 21:19

http://www.apple.com/de/intel/ads/

SO
Antworten

Re: macbookpro von ANONYM am 13. Apr 2006, 21:53

was war nochmal der unterschie zwischen fakie und switch?
Antworten

macbookpro von straight01 am 14. Apr 2006, 02:50

@ irgendwer: ich meinte den ibook nachfolger (das macbook heißen wird) und nicht das macbook pro ...
Antworten

Re: macbookpro von JARHEAD am 14. Apr 2006, 04:02

@straight01anke das Du meinen Nickname vergesessen hast, kein Ding eigentlich!
Schau mal hierhttp://searchcgi.apple.com/cgi-bin/sp/np h-searchpre11.pl

Und dann mit Gravis vergleichen.
Antworten

Re: macbookpro von bastibauer am 14. Apr 2006, 13:25

ob vista wirklich das hällt, was es verspricht will ich ja sehen...

und natürlich ist es nicht so, dass xp sofort und ohne irgendwas gemacht zu haben voll ist mit viren...aber es gibt viren, zu genüge! und für'n mac nicht! das ist einfach ne tatsache, da sollte man auch als xp-user zu stehen. hilft ja alles nichts dann einfach mal die tollen grafik-karten bestimmter xp-dosen zu loben, um damit die "viren-debatte" zu vertuschen...

und die klagen dürften ja wohl kaum erfolg haben...ich verklag doch auch nicht vw weil mein airbag aufgegangen ist und mir das leben gerettet hat als ich gegen den baum gefahren bin...
und weshalb apple nicht verklagt wird, dürfte ja klar sein. es gibt keinen großen markt für anti-viren-software für den mac...es gibt also auch kein wirtschaftsgebiet, dass man verteidigen muss. den geht's nicht um fairness, sondern ums geld.

und apple wird nicht so doof sein und macOS für pc's rausbringen...das wäre ja saudoof! boot-camp gibt's, damit die leute apple-hardware kaufen und mit macOS in berührung kommen. würde apple sein macOS für pc's freigeben, würden sie schonmal weniger hardware verkaufen...nicht klug. und macOS auf nem pc würde wohl nicht sehr viel leute ansprechen...ich denke, dass die leute erstmal "vorsichtig" in berührung mit OSX kommen müssen, damit sie das system wirklich anwenden wollen. und das geht am einfachsten, wenn sie einen mac mit intel-prozessor kaufen...da haben sie beides und wenn den OSX nicht taugt, verwenden sie halt xp. aber kaum ein xp-user wird sich OSX kaufen, um es mal auszuprobieren...

...schon garnicht auf so ner grauen box...
Antworten

Re: macbookpro von Hochfuegen am 14. Apr 2006, 15:25

@Basitbauer: Ich denk, dass du diesem Link von nicht gefolgt bist:
http://www.heise.de/tr/artikel/71744

Ist zwar nur Kommentar, aber mit Sicherheit nicht abwegig. Ich denke, dass das Apple-Image noch nie so gut war wie heutzutage. Zu deinem Satz: "apple wird nicht so doof sein und macOS für pc's rausbringen". Die neuen Apple sind nichts anders als PCs.

Und falls es irgendwann mal MacOS für alle PC gibt, dann werden immer noch genügen Leute Macs kaufen. Image, Design, ... Warum fahren Leute BMW? 200 PS gibts auch bei Skoda oder Hyundai.
Antworten

Re: macbookpro von bastibauer am 14. Apr 2006, 18:12

sicher, das design spielt eine rolle...

ABER: momentan ist es so, dass man sich einen mac kauft und OSX+xp verwenden kann, apple verdient dann mit der hardware und dem system. würde apple OSX auch für andere PC's freigeben, würde apple nur noch mit dem system verdienen. warum sollten sie das machen, wenn man auch mit beidem verdienen kann? so binden sie kunden an system und hardware, ohne darauf spekulieren zu müssen, dass noch genug leute apple-hardware kaufen, weil das design gut ist.

den artikel finde ich persönlich mal sehr spekulativ...nach apple's letztem großen schritt erwartet irgendwie jeder einen weiteren großen schritt...es muss aber nicht so kommen!
Antworten

Re: macbookpro von mr*blue am 14. Apr 2006, 20:25

hab so die hälfte des threads gelesen bis ich dann den balken anner seite gesehn hab und es mir doch zuviel wurde.
naja.wo ich stehengeblieben war war die frage nach einem linux nerd der sich ncoh zu melden hat.
nunja.ich weis ncih recht.das wort nerd is für linux user ziemlich angebracht denn wer damit gut fahrn will muss einer sien.habs mal n ganzes 3/4 jahr lang probiert damit auszukommen.[da war dieser rebellische kleine teufel in mir der mir einflüsterte ich solle microsoft stürzen und auf den (langsam)fahrenden zug namens linux mit dem pinguin als lokomotivführer aufspringen]naja.langsam war die iengewöhnungsphase und dannach wurdes immer schlimmer.verzwiefelt hab ich nach halbwegs brauchbarer software gesucht.ihr könnt euch ncih vorstellen wie bescheuert es ist keinen vernünftigen dvd player zu finden und von firefox plug ins vorgelegt zu bekommen die natürlich nciht unter linux laufen.
ich würds mal so sagen:wenn man sich bei windows gut auskennen muss damits schnurrt wie ein kätschen muss man bei linux erstmal nen tiger zähmen, doch dannach muss es doch wunderbar sein.stellen wir es uns nicht alle toll vor nen gezähmten tiger an unserer seite zu haben?
[der tiger in meiner geschichte hat jetzt keinen direkten bezug zum mac os x tiger, da ich noch nie einen mac benutzt hab, doch im grunde kann ichs mir vorstellen, dass er dem schmusetiger am nächsten ist]
naja.das war nur mal so der linux einwand.
und jetzt fordere ich einen free bsd user auf etwas zum thema beizutragen.
Antworten

Re: macbookpro von feiff am 14. Apr 2006, 21:46

"stellen wir es uns nicht alle toll vor nen gezähmten tiger an unserer seite zu haben?"

Dachte sich der liebe Herr Horn auch
Antworten

Re: macbookpro von bastibauer am 15. Apr 2006, 01:41

...und sie wussten nicht was sie tun...
Antworten

ÖÖÖÖööööh... von JARHEAD am 15. Apr 2006, 04:45

...denn sie wissen nicht was sie tun...!
Antworten

Re: ÖÖÖÖööööh... von bastibauer am 15. Apr 2006, 12:24

ich wusste, dass ich's besser lassen sollte...

...denn ich wusste nicht, dass ich's wieder verhau'...
Antworten

Weitere Themen

home   contact   info   newsletter   rechtliches   datenschutz    twitter    rss