Home Contact Info Newsletter

Spring Weekend im Snow Dome Bispingen

von Torben Schulz, 17. Mai 2010

Bewertung: 7.3     Deine Bewertung
Seite wählen
Seite 2 von 2

Die Erinnerungen an den Abend sind am nächsten Morgen dann wohl bei mehr als einem der Teilnehmer nur noch schlaglichtartig vorhanden ob das an den Freigetränken vom Rail Jam lag sei nun mal dahingestellt. Auf alle Fälle hätte ein anzugtragender Zeitgenosse die Party wohl trotz des parallel feierndem Junggesellenabschieds und den daraus zeitweise folgenden musikalischen Verunglimpfungen als "legendary" bezeichnet. In den frühen Morgenstunden des sonntags kriechen dann auch die letzten in ihre Zelte auf der Camping-Area neben der Halle, um bis zum Brunch, dass sinnvollerweise erst für elf Uhr angesetzt ist, wenigstens noch ein bißchen Schlaf zu abzubekommen.

Jonel Fricke, Frontside 270.

Nachdem alle beim Brunch ihren Flüssigkeitshaushalt wieder mehr oder minder ausgleichen können, lassen es die meisten dann doch etwas ruhiger angehen als die Tage zuvor. Dennoch sind bei der Goodies-for-Trix-Session am frühen Nachmittag wieder ein Haufen Fahrer am Start und sammeln feißig T-Shirts, DVDs, Rücksäcke und andere tolle Sachen. Die Finalteilnehmer des Freerider Jam Contests nutzen diese Session außerdem, um sich für ihre Runs, die kurz danach anstehen, warmzufahren. Das Finale ist dann auch der einzige Contest-Part am Wochenende, der nicht im Jam-Session-Format ausgetragen wird. In den jeweils drei Runs zeigen alle Teilnehmer, dass sie sich nicht nur auf Rails und Boxen wohlfühlen, sondern auch wissen wie man stylish über Kicker fiegt. Die Judges haben einige schwere Entscheidungen zu treffen, doch letztendlich setzt sich bei den Herren Marc Stamer vor Christoph Hick und Jan Schmitz und bei den Frauen Pia Gärtner vor Johanna Blum und Andrea Lettau durch. Bei den Jugendlichen landet Henry Wehr vor Jan Mauritz und Tjark Fritsch.

Backside 1 Japan

Nach der Siegerehrung am späten Nachmittag machen sich dann alle nach und nach in heimatliche Geflde auf. Im Gepäck meist noch einen Kater und einen Haufen Erinnerungen an ein gechilltes Wochenende, an dem man mit seinen Freunden einen Hammer Park zerlegen durfte zum Glück in der Halle, denn draußen hat's nur geregnet.

Snowboard Männer
1. Marc Stamer
2. Christoph Hick
3. Jan Schmitz

Snowboard Frauen
1. Pia Gärtner
2. Johanna Blum
3. Andrea Lettau

Snowboard Jugendliche
1. Henry Wehr
2. Jan Mauritz
3. Tjark Fritsch

Für weitere Infos zum Snow Park Bispingen checkt www.snowpark-bispingen.de.

Vorherige Seite

home   contact   info   newsletter   rechtliches   datenschutz    twitter    rss