Home Contact Info Newsletter

South California Experience

von Mugl, 14. Mär 2010

Bewertung: 8.9     Deine Bewertung
Seite wählen
Seite 7 von 10

Der "Aus Scheiße mach Gold"-Tag

Freitag war definitiv nicht unser Tag. Auch wenn der Park in Snow Valley von der Größe jeden europäischen Park in die Tasche steckt, Shapen sollten sie den Park trotzdem. Daher ging´s nach ein paar Parklabs und Cruisen durch das Gebiet zurück zum Haus. Und was erwartete uns dort: Wasserrohrbruch. Kein Wasser für die restlichen Tage in unserem Haus in Big Bear - "Please move to another house!"

Ohne Upgrade hätten wir uns nicht zufrieden gegeben. Ergebnis: Aus dem Haus für zehn Personen wurde ein Haus für 16 Personen. Damit war auch genug Platz für den Teil der zweiten Euro-Crew, der noch mit uns bis Montag hier in Big Bear bleibt. Zum Dank für dieses Anwesen gab´s obendrauf einen Sack voller Ameisen, die überall im Haus verteilt wurden. Aber Amerika wäre nicht Amerika, gäbe es nicht auch dafür Chemikalien, die nun als bunte Wölkchen durch das Haus wabern.

Ludwig Lejkner, Nosepress auf der Beton-Ledge in Snow Valley. (Foto: Michi Lehmann)
Alex Schillers Schlafgemach. Zumindest bis zum Wasserrohrbruch. (Foto: Mugl)
Ludwig Lejkner und der Grund, warum wir die letzten drei Tage in Big Bear statt in einem Haus für 10, in einem für 16 Personen wohnen. Wasserrohrbruch. (Foto: Mugl)
Neues Haus, neues Glück. Zwar scheinen die Wasserrohre in dieser Straße zu halten, dafür gibt´s putzige Ameisen in der Küche. Typisch im "Ami"-Style der Fernseher in Esstisch-Größe. (Foto: Mugl)

Das war unser Tag. Morgen geht´s rüber nach Snow Summit. Ein weiteres feines Gebiet am Big Bear Lake. Bis Morgen!

Vorherige Seite Nächste Seite

    home   contact   info   newsletter   rechtliches   datenschutz    twitter    rss