Home Contact Info Newsletter

Red Bull Upside Down in Linz

von Maxi Januszewski, 15. Feb 2010

Bewertung: 8.5     Deine Bewertung
Seite wählen
Seite 2 von 2

Das Set-Up bestand aus einem Step-Up-Kicker den die Fahrer per Seilwinde (winch) überwinden mussten. Danach ging es gleich wieder nach unten, und zwar per Rail.
Durchsetzen konnte sich am Ende Wojtek Pawlusiak (POL), gefolgt von Gerben Vervej (NED) und Dani Rajcsanyi (GER).

Gewinner Wojtek Pawlusiak.

Nicht nur den Besuchern gefiel es, sondern auch Stefan Gimpl: "Unglaublich was die Jungs heute gezeigt haben, auf dem Rail macht ihnen keiner etwas vor. Die Location heute und die Stimmung waren wirklich einmalig."
Ebenfalls begeistert war der aus dem Training leicht lädierte Lokalmatador Marc Swoboda, der als bester Österreicher den vierten Platz belegte: "Es hat riesig Spaß gemacht heute hier zu sein, die Zuschauer haben uns richtig angepeitscht. Großes Kompliment an Linz, ich freue mich auf ein Wiedersehen."

v.l.n.r.: Dani Rajcsanyi, Stefan Gimpl, Wojtek Pawlusiak und Gerben Vervej.

Nach der Siegerehrung ging es gleich nebenan auf den After-Contest-Parties weiter bis in die frühen Morgenstunden. Der ganze Event war ein voller Erfolg und wird wohl nächstes Jahr eine Neuauflage erfahren.

Für mehr Infos und weitere Impressionen checkt www.redbull.at und www.aec.at.

Vorherige Seite

home   contact   info   newsletter   rechtliches   datenschutz    twitter    rss