Home Contact Info Newsletter

Burton European Open 2010

von Mugl, 12. Jan 2010

Bewertung: 8.4     Deine Bewertung
Seite wählen
Seite 7 von 7

Samstag, 16. Januar - Halfpipe-Finals Men & Women

Die Gedanken aller bei den Burton European Open waren und sind bei Kevin Pearce. In diesem Sinne wünschen wir gute und schnelle Besserung. See you next year at Burton European Open 2011, Kevin! (Foto: Burton)

Letzter und wohl der mit am meisten Spannung erwartete Tag der Burton European Open 2010 in Laax. Heute standen ddie Halfpipe-Finals der Damen und Herren an. Wer während den vergangenen Tage brav aufgepasst hat, wusste heute bereits um das Level in der Pipe - vor allem das von Newcomer Ilkka-Eemeli Laari. 21-jähriger Finne, der schon während der Pre-Qualification, Qualification und dem Semi-Final überzeugt hat und Größen wie Peetu Piiroinen und Iouri Podladtchikov vor eine große Aufgabe gestellt hat. Und so war es auch heute.

Ilkka-Eemeli Laari, Doublecork 10 (Foto: Michi Lehmann)

Drei Runs - der beste zählte. Bei den Mädels konnte das die Polin Paulina Ligocka nutzen und den Sieg in der Halfpipe-Wertung für sich verbuchen. Dahinter landeten Ursina Haller aus der Schweiz und überraschend Akiko Miwa aus Japan.

Xaver Hoffmann, Air to Fakie (Foto: Burton)

Im ersten Run der Männer führte kurzzeitig sogar Xaver Hoffmann, nachdem am zweiten Hit für einige bereits Schluss war. Von den 16 für das Finale qualifizierten Fahrer haben sich Tore Holvik und Markus Keller, Markus erst im Training am Morgen, verletzt und konnten somit nicht mitfahren.

Peetu Piiroinen, Doublecork 10 (Foto: Michi Lehmann)

Am härtesten kämpften Peetu Piiroinen und Ilkka-Eemeli Laari um den Sieg. Beide hatten super technische Runs, unter anderen mit Doublecork 10 und 10er bei Peetu und Mc Twist bei Ilkka-Eemeli. Der entscheidende Run war bei Peetu jedoch etwas höher und sauberer als bei Herrn Laari, was Peetu somit den Sieg in der Halfpipe-Competition eingebracht hat. Hinter den zweien landete Iouri Podladtchikov.

Halfpipe-Final Women
1. Ligocka Paulina POL 87.33
2. Haller Ursina SUI 85.83
3. Miwa Akiko JPN 81.17
4. Sadar Cilka SLO 79.67
5. Furihata Yuki JPN 71.00
6. Bernard Emma FRA 66.50
7. Pancochova Sarka CZE 55.33
8. Wiik Lisa NOR 54.33

Podium Mädels - vlnr.: Ursina Haller (2.), Paulina Ligocka (1.), Akiko Miwa (3.) (Foto: Burton)

Halfpipe-Final Men
1. Piiroinen Peetu FIN 94.17
2. Laari Ilkka-Eemeli FIN 93.83
3. Podladtchikov Iouri SUI 91.50
4. Sandbech Ståle NOR 90.83
5. Malin Markus FIN 88.33
6. Korpi Janne FIN 84.33
7. Koski Markku FIN 83.00
8. Haller Christian SUI 82.83
9. Simmen Gian SUI 81.00
10. Yoshida Masakaze JPN 78.83
11. Hosokawa Kosuke JPN 77.83
12. Mattila Risto FIN 71.67
13. Hoffmann Xaver GER 69.50
14. Burgener Patrick SUI 59.00
15. Keller Markus SUI DNS
16. Holvik Tore NOR DNS

Podium Männer - vlnr.: Ilkka-Eemeli Laari (2.), Peetu Piiroinen (1.), Iouri Podladtchikov (3.) (Foto: Burton)

Heute Abend gibt´s zum Abschluss der 11. Burton European Open noch das "The Sounds"-Konzert. Ob der Gewinner der Slopestyle- und Halfpipe Competition Peetu Piiroinen die 10-Prozent-Regel (10 Prozent des Preisgeldes werden in der Regel am Abend des Contests für Freunde und Bekannte in Getränke umgesetzt) kennt - das sollte er eigentlich bereits - können wir erst morgen sagen. Entweder ihr schaut selbst noch nach Laax und überezeugt euch davon oder wartet einfach den nächsten Gossip ab.

Die BEO 2010 waren wieder mal ein Highlight der Saison. Gewinner, die es verdient haben gewonnen zu haben; Wetter, dass es verdient hat sich zu diesem Event zeigen zu dürfen; und Partys, die wieder ein mal ihren Namen alle Ehre gemacht haben. Bis zum nächsten Jahr!

Vorherige Seite

    home   contact   info   newsletter   rechtliches   datenschutz    twitter    rss